30.07.2014, 12:15 Uhr

Brennstoffzellen: Ballard Power reduziert Verluste

Vancouver, Kanada - Der kanadische Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power Systems hat seine Halbjahreszahlen vorgelegt. In vielen Bereichen konnte das Unternehmen die Kennzahlen weiter verbessern, dennoch steht unter dem Strich noch ein Verlust. Aber das soll sich ändern.

Das Wertpapier von Ballard Power gibt im heutigen Handel (30.07.2014) bislang um rund 1,3 Prozent auf 3,24 Euro nach (Stand 11:22 Uhr). An den vorgegebenen Jahreszielen hält das Unternehmen fest.

Ballard-Umsatz klettert um mehr als 20 Prozent

Im ersten Halbjahr 2014 hat Ballard Power einen Umsatz in Höhe von 32,5 Mio. US-Dollar erzielt. Damit steigt der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent (1. Halbjahr 2013: 26,9 Mio. US-Dollar). Vor allem der Bereich Material Handling konnte mit einem Umsatz von 6,6 Mio. US-Dollar stark zulegen (1. Halbjahr 2013 2,4 Mio. US-Dollar). Die Netto-Verluste konnten reduziert werden: Im ersten Halbjahr 2013 musste noch ein Verlust von 13,1 Mio. US-Dollar hingenommen werden, in den ersten sechs Monaten 2014 reduzierte sich der Verlust auf 8,3 Mio. US-Dollar. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich im 1. Halbjahr 2014 ebenfalls. Zwar wurde wieder ein Verlust eingefahren, dieser ist aber mit 3 Mio. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent geringer (-7 Mio. US-Dollar). Auch die Bruttomarge steigt um zwei Prozentpunkte auf 25 Prozent.

Ballard Power auf dem Weg in die Gewinnzone?

Ballard Power erwartet, dass sich die positiven Wachstumstrends von 2012 und 2013 weiter fortsetzen. Deswegen hatte sich das Unternehmen zum einen als Jahresziel ein Umsatzwachstum von 30 Prozent vorgenommen und zum anderen soll das Ebitda positiv ausfallen. An diesen beiden Zielen hält das Unternehmen auch nach der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen weiter fest. Die Gewinnzone soll dadurch erreicht werden, dass das Unternehmen weiterhin an seiner Wachstumsstrategie für den Verkauf von Brennstoffzellen-Produkten, der technischen Beratung und der Lizensierung festhält. Zuletzt hat Ballard Power zudem den Auftrag für ein Brennstoffzellen-Modul der neuesten Generation gemeldet. Das neue Modul soll in einem Bus mit Brennstoffzellen-Antrieb getestet werden.

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema:


© IWR, 2014