02.09.2014, 10:24 Uhr

China: 400 neue E-Tankstellen von Tesla

Münster - Mit einem der führenden Mobilfunkanbieter Chinas erweitert Tesla sein Netz an Elektro-Tankstellen in China massiv. China ist für Tesla nicht nur aufgrund seiner Größe ein hochattraktiver Markt. Die Tesla-Aktie erklimmt unterdessen immer neue Rekordhochs.

Wie das unabhängige Portal Teslamag berichtet, will Tesla zusammen mit Telekommunikations-Riesen China Unicom insgesamt 400 neue Ladestationen in 120 chinesischen Städten errichten. 20 dieser Ladestationen sollen vom Typ Supercharger sein und eine besonders schnelle Aufladung ermöglichen.

Präsenz wird von Tesla weiter verstärkt

Tesla ist Berichten zufolge bereits mit über 200 Ladestationen in China vertreten. Zusammen mit dem Mobilfunkanbieter China Unicom werden jetzt weitere 400 Ladestellen in 120 verschiedenen Städten an den Start gebracht, habe eine Tesla-Sprecherin demzufolge erklärt. Für Tesla-Kunden ist dabei der Ladeservice komplett ohne Kosten. Weiterhin sollen 20 sogenannte Supercharger bei Filialen von China Unicom installiert werden. Diese Ladestationen sollen 16 mal schneller laden als herkömmliche Ladestationen. Der chinesische Partner China Unicom ist der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in China und liefert dort bereits Internet-Dienstleistungen für Elektroautos.

Auch deutsche Autobauer wollen vom e-mobility-Boom in China profitieren

China ist für Tesla sehr attraktiv. Das Land will Elektroautos massiv fördern. So sollen bis zum Jahr 2016 mindestens 30 Prozent der von Behörden gekauften Neuanschaffungen von Autos alternative Antrieb haben, kündigte die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) mit weiteren Behörden an. Auch deutsche Autobauer setzen auf den Trend der Elektromobilität in China und haben ihr Sortiment an Fahrzeugen mit alternativen Antrieben aufgestockt. Auf der Pekinger Automesse feierte das Elektroauto Denza von Daimler und dem chinesischen Hersteller BYD im April dieses Jahres Weltpremiere. Zur gleichen Zeit kündigte VW-Chef Martin Winterkorn auf der Messe in Peking die "größte Elektro-Offensive in Chinas automobiler Geschichte" an. Im November letzten Jahr hatte schon BMW den Zinoro für den chinesischen Markt vorgestellt.

Tesla-Aktie im Höhenrausch

Die im globalen Aktienindex RENIXX World gelistete Tesla Motors-Aktie erklimmt immer neue Rekordhöhen. Aktuell kostet die Aktie bereits über 210 Euro. Anfang 2013 war die Tesla-Aktie für gerade einmal etwas über 20 Euro zu haben. In drei Anstiegswellen verteuerte sich das Tesla-Papier bisher fast um das 10-fache.

Weitere Nachrichten und Informationen zum Thema:

Auto-Zeitschrift mischt e-mobility-Branche auf: Wie weit Elektroautos wirklich fahren


© IWR, 2014