08.08.2014, 08:08 Uhr

Deutsch-chilenische Partnerschaft treibt Biogastechnologie voran

Leipzig - Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) will seine Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern des Fraunhofer Chile Research Centre for Systems Biotechnology (FCR-CSB) im Bereich der energetischen Nutzung von organischen Abfällen vertiefen. Von den Synergieeffekten wollen beide Seiten profitieren.

Besonderes Interesse der chilenischen Experten liegt auf dem Wissenstransfer im Bereich Biogas sowie dem Prozess der hydrothermalen Carbonisierung (HTC). Das DBFZ unterhält seit einigen Jahren eine eigene Forschungsbiogasanlage auf dem Gelände des Forschungszentrums. Das daraus resultierende Know-how soll der chilenischen Seite helfen, die Effizienz ihrer Forschungstätigkeit im Bereich Biogas zu verbessern.

Erste Zusammenarbeit erfolgreich

Bereits im Jahr 2011 haben die beiden Institute im Rahmen eines Projektes zum Thema „pflanzenölbasierten Bioraffinerien in Chile“ kooperiert. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der chilenischen Nationalen Kommission für wissenschaftliche und technologische Forschung (CONICYT) finanzierte Projekt diente auch der Auslotung möglicher Zusammenarbeit in der Zukunft. Die jetzt beschlossene Kooperation ist ein Ergebnis dieses Prozesses.

Während der Durchführung des ersten Vorhabens konnten beide Teams ihr Wissen über Bioenergie- und Bioraffinerie-Themen in beiden Ländern austauschen und dieses durch eine Reihe von gegenseitigen Besuchen in Chile und Deutschland, u.a. bei Unternehmen und Vertretern der chilenischen Industrie sowie bei verschiedenen deutschen F&E-Einrichtungen vertiefen.

Chilenische Bioökonomie nach deutschem Vorbild?

Für die neue Kooperation haben beide Institute ambitionierte Ziele. Nach dem Vorbild des mitteldeutschen Forschungsclusters "Spitzencluster BioEconomy" - einer öffentlich-privaten Partnerschaft in der Region Sachsen – erhofft sich Wolfgang Schuch, Geschäftsführer der FRC-CSB, einen ähnlich belebenden Effekt auf die chilenische Bioökonomie.

DBFZ bestätigt: Bioenergie-Ausbau in Deutschland stockt


© IWR, 2014