25.08.2015, 15:04 Uhr

Dong Energy übernimmt Offshore-Windparkfläche von Siemens

London – Bereits im Februar diesen Jahres hat sich der dänische Stromversorger Dong Energy Teile der Hornsea-Windparkfläche gesichert. Das britische Offshore-Windfeld zählt zu den weltweit größten Offshore-Entwicklungsgebieten. Jetzt hat sich das Unternehmen den Zugriff auf weitere Offshore-Gebiete gesichert, auch von Siemens.
Im Februar 2015 hat Dong Energy mit "Hornsea One" bereits ein Gebiet in der britischen See mit einem geschätzten Offshore-Windenergie-Potenzial von 1.200 Megawatt (MW) übernommen. Mit Hornsea Two und Three hat sich Dong Energy jetzt auch die übrigen zwei Gebiete gesichert. Dong Energy ist damit im Besitz eines der größten Offshore-Entwicklungsgebiete der Welt.
Riesiges Projektpotenzial
Die komplette "Hornsea Zone" an der Ostküste von Großbritannien weist eine Fläche auf, die etwa doppelt so groß wie das Verwaltungsgebiet von London ist. Insgesamt können in dem Areal nach Angaben des dänischen Energieversorgers Offshore-Windenergieanlagen mit einer Kapazität von 4.200 MW errichtet werden. Rechnerisch könnten die Anlagen damit den jährlichen Strombedarf von etwa drei Millionen Haushalten abdecken.
Senkung der Stromgestehungskosten im Blick
Dong hat die Hornsea Zone inklusive der Projekt Two und Three vom irischen EE-Projektierer Mainstream Renewable Power und deutschen Finanzdienstleister Siemens Financial Services übernommen. Dong Energy hat damit nun als alleiniger Eigentümer der Hornsea Zone die Verantwortung über die Gesamtentwicklung der Hornsea-Projekte.
„Die Hornsea Zone bietet uns neue und spannende Entwicklungsmöglichkeiten, nicht zuletzt wegen der Größe der Projekte im Hinblick auf die Flächen und das hohe Erzeugungspotenzial. Dies wird uns auch in unserer Bemühungen helfen, die Stromgestehungskosten für Offshore-Windstrom zu reduzieren“, so Brent Cheshire, UK Country Chairman bei Dong Energy. "Mit dieser Übernahme haben wir den Rahmen für die Fortsetzung unseres Wachstums im Offshore-Wind Sektor gelegt und unsere Position als Weltmarktführer in diesem Bereich über 2020 hinaus erhalten", so Chesire weiter.
Realisierung von Hornsea One mit Siemens Windenergieanlagen
Für das Projekt Hornsea One soll die Windenergiesparte von Siemens insgesamt bis zu 170 Windenergieanlagen mit einer Leistung von jeweils 7 MW liefern. Eine endgültige Finanzierungs-Entscheidung für das Projekt hat Dong Energy für das zweite Halbjahr 2016 angekündigt.
Die „Hornsea Zone“ liegt zwischen 31 und 190 Kilometern vor der Küste Yorkshires und hat eine Gesamtfläche von 4.000 Quadratkilometern.
Weitere News und Informationen:
Dong weiht Offshore-Windpark mit 6-MW-Turbinen von Siemens ein
Siemens bekommt weiteren Großauftrag für Offshore-Windpark
Zur Offshore-Anlage von Areva Wind
Siemens: DNV GL zertifiziert neue Offshore-Turbine
Stellenangebot: 4initia GmbH sucht Asset Manager/in für Wind- und PV-Parks oder Portfoliomanager/in (m/w/d)
Veranstaltung: Baugrunderkundung, Baugrundverbesserung und Gründungen für Windenergieanlagen - Haus der Technik e.V.
Weitere Infos und Firmen auf Offshore-Windindustrie.de