09.02.2007, 12:10 Uhr

REpower-Übernahme: Indische Suzlon sticht AREVA mit 126 Euro je Aktie aus

Hamburg – Der Übernahmekampf um den Windkraftanlagenhersteller REpower erreicht neue Dimensionen. Nach AREVA hat nun auch der indische Windturbinen-Hersteller Suzlon Energy Ltd. mit Unterstützung des portugiesischen Unternehmens Martifer Group ein freundliches Übernahmeangebot für den Hamburger Windenergieanlagen-Produzenten REpower Systems AG angekündigt.
Suzlon will 126 Euro je REpower-Aktie bieten. Dieses Barangebot entspricht einer Marktkapitalisierung von REpower in Höhe von 1.021 Mio. Euro. Die AREVA Gruppe hatte am 05. Februar 105 Euro je Aktie geboten . Sowohl Martifer als auch AREVA sind Großaktionäre von REpower. Martifer hält 25,4 Prozent und AREVA 29,9 Prozent der Anteile an der im regenerativen Aktienindex gelisteten REpower.
Suzlon geht dabei nach eigenen Angaben eine Partnerschaft mit Martifer ein. Martifer arbeitet mit REpower im Rahmen eines Joint-Ventures in Portugal zusammen. Suzlon und Martifer haben ein rechtlich bindendes Abkommen unterzeichnet, das die Rahmenbedingungen für dieses Übernahmeangebot regelt. Das Angebot erfolgt nach Suzlon-Angaben durch eine spezielle Bieterfirma. An ihr sind Suzlon und Martifer zu 75 und 25 Prozent beteiligt. In dem Abkommen wird auch die Finanzierung des Angebotes festgelegt. Demnach finanziert Suzlon das Angebot komplett, das aber durch Martifer unterstützt wird.
Weitere Infos und Meldungen zum Thema Wirtschaft und Finanzen
AREVA startet Kaufangebot für REpower-Aktien
Zum regenerativen Aktienindex RENIXX und zum Börsenkurs der REpower Systems AG
REpower Systems AG: Firmenprofil, alle Pressemeldungen im Original, Firmenkontakt
AREVA Energietechnik: Firmenprofil, alle Pressemeldungen im Original, Firmenkontakt
Stellenangebot: Südwestdeutsche Stromhandels GmbH sucht Betriebswirt (w/m/d) Einspeisemanagement (EEG-Anlagen)
Veranstaltung: Hauptversammlung - PNE WIND AG
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de


Quelle: iwr/09.02.07/