23.10.2018 09:20 Uhr

E-Fahrzeuge

E-Fahrzeuge:SW München entwickeln smartes Lademanagement

München - Mit dem Ausbau der Elektromobilität steigt auch der Strombedarf deutlich an. Um Stromverbrauch und -verteilung besser regeln zu können und Überlastungen von Hausanschlüssen zu vermeiden, haben die Stadtwerke München (SWM) ein intelligentes Lademanagement entwickelt. Es steuert nach vorgegebenen Kriterien, wann welches Fahrzeug mit welcher Leistung geladen wird.

Die SWM haben dazu Heimladestationen für Elektroautos mit Hilfe der Smart-Meter-Infrastruktur an ihr virtuelles Kraftwerk angebunden, das derzeit Anlagen verschiedenster Energieträger wie Biomasse, Wind-, Solar- und Wasserkraft umfasst. Durch die Anbindung der Ladestationen können diese ferngesteuert werden, d.h. z.B., dass der Ladestrom über das virtuelle Kraftwerk kann an die aktuell freie Kapazität des Hausanschlusses angepasst werden. Auch kann die Ladestation an- und ausgeschaltet sowie die Zugangskontrolle verwaltet werden, wenn sich z.B. mehrere Personen eine Station teilen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Elektromobilität, Ladestationen, Ladevorgang, Lademanagement