27.08.2019 17:08 Uhr

Rotorblätter

Rotorblätter:DNV-GL zertifiziert System zur Schadenserkennung

München – DNV-GL hat das wartungsfreie System „Turbine Integrity Control“ der Fos4X GmbH aus München zertifiziert. Mit dem System zur Strukturüberwachung können Schäden an Rotorblättern von Windenergieanlagen frühzeitig erkannt, die Kosten im Anlagenbetrieb minimiert und die Effizienz gesteigert werden, so das Unternehmen.

Das System zur Schadensdetektion wurde mit dem Ziel entwickelt, strukturelle Schäden an Rotorblättern von Windenergieanlagen zu erkennen, zu überwachen und die Wartungs- und Reparaturplanung zu optimieren. Es basiert auf derselben Hardware-Konfiguration wie das Eiserkennungssystem Rotor Ice Control, das ebenso von DNV-GL zertifiziert und über die gesamte Lebenszeit der Windkraftanlage wartungsfrei ist.

Die 2010 in München gegründete Fos4X GmbH ist spezialisiert auf faseroptische Mess- und Sensortechnik sowie innovative Datenanalysen. Die faseroptische Technologie wird vorrangig in Rotorblättern von Windkraftanlagen genutzt. Daneben werden die faseroptischen Sensoren und Lösungen auch in den Bereichen Elektromobilität, Prozessmesstechnik und Bahntechnik eingesetzt.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Zertifizeirung, DNV-GL, Fos4X, Schadensdetektion, Rotorblätter, Kostenminimierung, Effizienzsteigerung, Service und Wartung