IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
08.05.2015, 15:26 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Energiewende in Bayern: Aigner weiht Geothermie-Projekt ein

Kirchweidach – Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat das Fernwärmeprojekt in Kirchweidach im obverbayerischen Altötting eingeweiht. Die Anlage versorgt nicht nur 150 Haushalte in der Gemeinde mit Wärme aus Tiefengeothermie, sondern sorgt auch für heimische Tomaten und Paprika.

Neben den 150 Haushalten nutzt bereits seit Ende des Jahres 2013 ein großer Gemüsebaubetrieb in Kirchweidach Energie aus der Erde. Im Rahmen der Einweihung legt Aigner auch den Grundstein für die Erweiterung des Gewächshausprojektes um weitere acht Hektar.

Aigner lobt Vorzeigeprojekt für dezentrale Energieversorgung
"Das Geothermieprojekt in Kirchweidach ist deshalb so bemerkenswert, weil gewerbliche und gemeindliche Nutzung Hand in Hand gehen", erklärte Aigner anlässlich Einweihung. "Die Kaskadennutzung des Thermalwassers mit der Kombination von Fernwärme und ganzjähriger Wärmenutzung über Gewächshäuser ist hochinnovativ und beispielgebend für andere Projekte. Kirchweidach ist ein ökologisches und wirtschaftliches Vorzeigeprojekt für eine erfolgreiche dezentrale Energieversorgung."

"Special Award" des Europäischen Fernwärmeverbandes

Das Geothermie-Projekt wurde sowohl durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) als auch durch die LfA Förderbank Bayern gefördert. Im Rahmen des Festaktes überreicht Aigner auch den „Special Award“ des Europäischen Fernwärmeverbandes „Euroheat & Power“. Für diesen Preis hat sich das kommunale Projekt gegen über zwanzig weltweite Einreichungen durchgesetzt.
In dem aus der Geothermieanlage mit Energie versorgten Gewächshaus werden auf ca. 12 Hektar Fläche Tomaten und Paprika angebaut.

Rödl & Partner: Erfolg der Energiewende im Wärmebereich
Die Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner hat das Projekt im Landkreis Altötting von Anfang an wirtschaftlich und rechtlich begleitet. Benjamin Richter, Associate Partner bei Rödl & Partner, erklärte: "Das in der Gemeinde Kirchweidach realisierte Projekt zur Nutzung umweltfreundlicher geothermischer Wärme ist ein Symbol für den Erfolg der Energiewende auch im Wärmebereich." Denn im Bereich der Wärmeenergie finde über die Hälfte des Energieverbrauchs in Deutschland statt. Eine Energiewende könne nur glücken, wenn Projekte wie in Kirchweidach auch Nachfolger fänden, so Richter. Aktuell gebe es bayernweit viele ähnliche Möglichkeiten.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Weitere Nachrichten und Informationen zum Thema Geothermie:
Irena stellt Geothermie-Atlas vor: Riesen-Potenzial in China
Gewaltiges Potenzial: NRW-Studie für oberflächennahe Geothermie erschienen
Geothermie-Nutzung mit der Lupus AG
Weitere Energie-Nachrichten aus Bayern







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
22.08.2017 - SMA erhält Großauftrag aus Chile
22.08.2017 - Börse: RENIXX freundlich mit Ja Solar und Tesla an der Spitze – Siemens Gamesa streicht Stellen
22.08.2017 - Deutsches Offshore-Zentrum in Cuxhaven wächst kräftig
22.08.2017 - Energieexperten für Stromnetze bündeln Knowhow
22.08.2017 - Börse: RENIXX fällt zurück – Jinkosolar-Aktie mit zweistelligem Kursverlust – Tesla ebenfalls unter Druck
22.08.2017 - Vestas ermittelt Ursache nach Brand in leistungsstärkster Testanlage
21.08.2017 - Vattenfall nimmt weiteren Offshore Windpark in die Direktvermarktung
21.08.2017 - Schleswig-Holstein fördert Batteriespeicher zur kommunalen Stromversorgung
21.08.2017 - Envitec Biogas: Genug Ökoenergie für knapp eine Million Haushalte
21.08.2017 - Börse: RENIXX und Dax schwächer – Suzlon Schlusslicht, Siemens Gamesa top – Eon am Dax-Ende trotz Goldman-Kommentar
 
Geoenergie-News
16.08.2017 - Änderungen im Marktanreiz-Programm für erneuerbare Wärme
07.08.2017 - Erdwärme-Vorräte für Wärmewende werden systematisch erfasst
01.08.2017 - Ökostrom erreicht neuen Rekord im ersten Halbjahr 2017
27.07.2017 - Geothermie-Kraftwerk Landau ist nach Sanierung betriebsbereit
21.07.2017 - Energieeffiziente Stadt: Uni Bremen leitet Großprojekt
19.07.2017 - Stadtwerke bauen energieautarke Siedlung mit Redox-Flow-Speicher
 
Pressetermin-News
08.08.2017 - Naturstrom weiter auf Erfolgskurs
10.07.2017 - Biogas-Spezialist gewinnt zwei internationale Industrie-Awards
30.06.2017 - Nordex führt extralange Stahltürme für Großturbinen ein
13.06.2017 - SMA auf Intersolar ausgezeichnet
26.05.2017 - Salvamoser Solarpreis vergeben
08.05.2017 - Intersolar Award feiert 10-Jähriges – Finalisten stehen fest

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt