06.10.2011, 17:50 Uhr

SolarWorld Joint Venture baut Silizium-Werk in Katar

Bonn – Die SolarWorld AG hat im Jahr 2010 gemeinsam mit Qatar Solar und der Qatar Development Bank das Joint Venture Qatar Solar Technologies gegründet. Im Rahmen des Joint Ventures sollen künftig in Katar pro Jahr bis zu 8.000 Tonnen Silizium produziert werden, das speziell für die Weiterverarbeitung zu Solarwafern geeignet ist. Der Auftrag zum Bau der Siliziumfabrik wurde an den indischen Generalunternehmer Punj Lloyd Group vergeben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beziffert SolarWorld auf 1 Mrd. US-Dollar. Das 120 Hektar große Gelände, auf dem die Fabrik gebaut wird, befindet sich im Industriegebiet Ras Laffan nördlich der Hauptstadt Doha und wurde nach SolarWorld-Angaben bereits mit Blick auf Erweiterungspotentiale ausgewählt. Mit der Produktion von hochreinem Polysilizium am neuen Standort soll im zweiten Halbjahr 2013 begonnen werden. Als Lieferant für Technik und Anlagen wurde das Ausrüsterunternehmen Centrotherm ausgewählt.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema