10.01.2013, 09:48 Uhr

Andritz liefert 330 MW Biomassekessel nach Stockholm

Graz, Österreich - Der österreichische Technologiekonzern Andritz hat von Fortum Värme den Auftrag zur Lieferung eines zirkulierenden Wirbelschichtkessels für das neue Fernheizkraftwerk Värtaverket in Stockholm erhalten. Die Biomassekessel-Anlage wird eine der größten Anlagen dieser Art weltweit sein, teilte Andritz mit. Die Inbetriebnahme ist für das 3. Quartal 2015 geplant. Der Auftrag umfasst die Lieferung eines Kessels mit einer Nutzwärmeleistung von 330 MW, einer Rauchgasreinigungsanlage sowie der Elektro- und Leittechnik.

Stockholm soll klimaneutral beheizt werden

Mit der neuen Anlage von Andritz Energy & Environment, die den steigenden Fernwärmebedarf in Stockholm abdecken wird, können fossile Brennstoffe wie Kohle und Erdöl zu einem großen Teil durch Biomasse ersetzt werden. Mit der Inbetriebnahme der Biomassekessel-Anlage wird sich der Anteil erneuerbarer Brennstoffe, die für die Fernwärmeproduktion in Stockholm eingesetzt werden, von 45 auf 70 Prozent erhöhen. Die in Värtaverket produzierte Wärmekapazität wird dem Bedarf von insgesamt 190.000 Haushalten entsprechen. Laufende Investitionen von Fortum Värme tragen wesentlich dazu bei, dass Stockholm weltweit unter den führenden Hauptstädten in Bezug auf die Luftqualität liegt. Fortum Värme hat das Ziel, Stockholm bis 2030 zur Gänze mit klimaneutraler Wärme zu versorgen.

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema


© IWR, 2013