23.12.2013, 09:48 Uhr

Kartellamt und Netzagentur fordern mehr Wettbewerb und Netzausbau

Bonn – Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur haben ihren zweiten gemeinsamen Monitoringbericht über die Entwicklung der Elektrizitäts- und Gasmärkte veröffentlicht. Sie erkennen einen fundamentalen Wandel der deutschen Energielandschaft und skizzieren Reformvorschläge für die aus Ihrer Sicht drängenden Fragen.

Wie der Präsident des Bundeskartellamtes Andreas Mundt und Joachim Homann, Präsident der Bundesnetzagentur darlegen, ist der anhaltende Zubau von Stromerzeugungskapazitäten aus Erneuerbaren Energien die treibende Kraft für die Veränderung des Energiesektors.

Mundt: Erneuerbare werden subventioniert