10.01.2014, 15:28 Uhr

Paradox: EEG-Umlage steigt schneller als Ökostromproduktion

Münster - Nach den ersten vorläufigen Daten der AG Energiebilanzen mit Stand vom 12.12.2013 wurden 2013 in Deutschland 147,1 Milliarden (Mrd.) Kilowattstunden (kWh) Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt (2012: 143,5 Mrd. kWh). Das ist nur ein kleiner Zuwachs von 3,6 Mrd. kWh oder 2,5 Prozent.

Der in der Gesamtsumme enthaltene Anteil des EEG-Stroms erreichte 2012 nach Angaben des Bundesumweltministeriums (BMU) 118 Mrd. kWh. Für 2013 liegen genaue Zahlen noch nicht vor, aber nach ersten Schätzungen könnte sich eine EEG-Stromerzeugung um die Marke von max. 125 Mrd. kWh für 2013 ergeben. Warum aber steigt dann die EEG-Umlage für die Verbraucher überproportional?

Verbraucher finanzieren über EEG-Umlage Industrie-Ausnahmen und sinkende Börsen-Strompreise mit