17.02.2014, 14:05 Uhr

Größtes solarthermisches Kraftwerk geht in den USA in Betrieb

Nipton, USA – Das größte solarthermische Kraftwerk der Welt steht in der Mojave-Wüste in Kalifornien und produziert seit vergangenem Donnerstag regulär Strom. Die so produzierte Strommenge reicht aus, um eine Großstadt zu versorgen.

Das Kraftwerk Ivanpah verfügt eine Gesamtkapazität von 392 Megawatt (MW). Damit können nach Angaben der Betreiber rund 140.000 durchschnittliche Haushalte mit Strom versorgt und pro Jahr eine Menge von CO2 vermieden werden, die dem Ausstoß von 72.000 Autos entspreche. Das Kraftwerk wurde gemeinsam von NRG, Brightsource und Google verwirklicht.

173.500 Spiegel produzieren sauberen Strom

173.500 Spiegel folgen computergestützt der Sonne, so dass zu jedem Zeitpunkt der optimale Einfallswinkel erreicht werden soll. Das so eingefangene Sonnenlicht wird auf den Kollektor-Turm reflektiert, um dort Wasserdampf zu erzeugen, mit dem Turbinen angetrieben werden. Die hohen Temperaturen, die an den Wasserboilern erreicht werden, könnten allerdings eine potentielle Gefahr für vorbeifliegende Vögel darstellen.

Wie das „Wall Street Journal“ (WSJ) berichtet, wurden auf dem Gelände verendete Vögel gefunden, darunter Adler, Falken und Schwalben. Nach Angaben von Biologen weisen die Tiere versengte oder verbrannte Federn auf. Jeff Holland, Sprecher von NRG, erklärt dazu: „Mit den Daten, die wir bis jetzt gesammelt haben, ist es zu früh um Schlüsse bezüglich der Langzeitfolgen für Vögel und andere Tierarten zu ziehen.“


© IWR, 2014