22.01.2018, 10:52 Uhr

psm stattet Kenersys WEA mit Blattlager-Frühwarnung aus

Erkelenz - Ein Knackpunkt beim Condition Monitoring von Windenergieanlagen ist die Früherkennung von Blattlagerschäden. Die psm GmbH & Co. KG hat seit Anfang 2018 das einzige am Markt verfügbare System im Portfolio, das eine permanente Verschleißüberwachung der Blattlager ermöglicht.

Mit Condition Monitoring Systemen (CMS) kann der technische Zustand von Windenergieanlagen kontinuierlich überwacht und ihr Betrieb optimiert werden. Der Zeitpunkt für den Komponenten-Austausch lässt sich so steuern, dass erst dann eingegriffen wird, wenn es tatsächlich erforderlich ist.

Einbau der Blattlagerüberwachung BBG in Kenersys WEA

Die herstellerunabhängige Servicegesellschaft psm GmbH & Co. KG und die Eolotec GmbH haben im Kenersys-Testfeld nahe Grevesmühlen in Mecklenburg im Dezember 2017 die vier dort installierten ehemaligen Testanlagen vom Typ K82, K 100, K110 und K 120 mit dem Blattlagerüberwachungssystem BBG ausgestattet. Nach einem Blattlagerproblem an der K 100 WEA vor zwei Jahren haben sich das Betriebsführungsunternehmen und die Betreiber - darunter ein regionales Stadtwerk und Einzelanlagenbetreiber - für die permanente Verschleißüberwachung mittels BBG entschieden.

psm setzt auf System mit permanenter Verschleißüberwachung

Das BBG (Blade Bearing Guard) biete als einziges System am Markt eine permanente Verschleißüberwachung, so psm. Auffälligkeiten an den Blattlagern werden damit unmittelbar aufgespürt. Zusätzlich ermöglicht es dem Betreiber, die Betriebszeit der Blattlager maximal auszunutzen und tatsächlich erst dann einzugreifen, wenn es erforderlich ist. Das BBG ist für den Einsatz an allen Windenergieanlagen-Typen geeignet und liefert kontinuierlich Daten für Trendanalysen und Grenzwertbetrachtungen. Seit Beginn des Jahres ist das BBG-System bei psm erhältlich.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018