14.08.2018, 08:05 Uhr

Nordex mit Umsatz- und Gewinnrückgang im ersten Halbjahr 2018

Hamburg - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat die Halbjahreszahlen 2018 vorgelegt. Umsatz und Gewinn sind im Vergleich zum Vorjahr rückläufig,

Die Nordex Gruppe zeigt im ersten Halbjahr 2018 ein gemischtes Bild. Umsatz und Gewinn gehen zurück, während der Auftragseingang kräftig steigt. Die globale Ausrichtung des Unternehmens zeigt Wirkung und auf der Produktseite kann das Unternehmen mit der Delta4000-Reihe seit April 2018 nun alle typischen Windstandorte abdecken.

Umsatz- und Gewinnrückgang im ersten Halbjahr 2018

Die Nordex Gruppe hat im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von 957,1 Mio. Euro (H1/17: 1.501,1 Mio. Euro) erzielt. Das ist ein Rückgang um 36,2 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, der EBITDA-Gewinn, betrug 38,4 Mio. Euro (H1/17: 117,5 Mio. Euro); dies entspricht einer EBITDA-Marge von 4,0 Prozent (H1/17: 7,8 Prozent). Der Service-Sektor konnte beim Umsatz von 150,2 Mio. Euro auf 161,8 Mio. Euro zulegen, während der Projekt-Umsatz um 41,2 Prozent auf 797,1 Mio. Euro zurück ging (H1/2017: 1.356,5 Mio. Euro).

Auftragseingang und globale Positionierung auf internationalen Märkten

Im ersten Halbjahr 2018 erzielte Nordex im Segment Projekte einen Auftragseingang von 2.100 MW (H1/17: 900 MW, davon 1.100 MW im zweiten Quartal (Q2/17: 600 MW). Von diesem Auftragseingang entfielen 1.091 MW (H1/17: 210 MW) auf Lateinamerika, 751 MW (H1/17: 399 MW) auf Europa, 113 MW (H1/17: 258 MW) auf Nordamerika und 142 MW (H1/17: 66 MW) auf den Rest der Welt. Als stärkste Einzelmärkte zeigten sich in Amerika Brasilien, Mexiko und USA; in Europa waren es Frankreich, Türkei und Schweden. Während der Heimatmarkt Deutschland stagniert, konnte Nordex auf den internationalen Märkten zahlreiche Aufträge gewinnen, so José Luis Blanco, CEO der Nordex SE.

Nordex-Produktserie Delta4000 - Abdeckung aller typischen Windkraftstandorte

Bereits im September 2017 brachte Nordex zunächst die speziell für Schwach- und Mittelwindstandorte ausgelegte Turbine N149/4.0-4.5 auf den Markt. Dieses Jahr folgte im April 2018 die Vorstellung der für Starkwindstandorte ausgelegten Turbine N133/4.8, sodass die Delta4000-Produktserie nun alle typischen Windstandorte abdeckt.

Nordex-Vorstand bestätigt Prognose 2018

Im ersten Halbjahr 2018 installierte Nordex 303 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 934,4 MW (H1/2017: 1.128,6 MW) in 13 Ländern. Nordex bestätigt die Prognose für 2018. Danach erwartet das Unternehmen einen Konzernumsatz von 2,4 Mrd. bis 2,6 Mrd. Euro und eine EBITDA-Marge von 4,0 bis 5,0 Prozent. Zudem soll die Working-Capital-Quote zum Jahresende unter 5 Prozent sinken und die Investitionen rund 110 Mio. EUR betragen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018