01.07.2019, 15:36 Uhr

Energy & meteo systems erhält Auftrag von französischem Direktvermarkter

Oldenburg - Die Energy & meteo systems GmbH aus Oldenburg hat einen Auftrag zur Fernsteuerung von französischen Solar- und Windparks erhalten. Auftraggeber ist der regenerative Energieversorger CNR mit Sitz in Lyon.

Die französische CNR nutzt in Zukunft die Expertise der Energy & meteo systems GmbH auf dem Gebiet der Solar- und Windleistungsprognosen sowie Virtuellen Kraftwerken. Beide Unternehmen haben jetzt einen Vertrag abgeschlossen.

Virtuelles Kraftwerk unterstützt CNR bei der EE-Vermarktung

CNR ist in Frankreich seit 2012 als Direktvermarkter tätig und vermarktet erfolgreich die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien eigener Anlagen sowie für Anlagenbetreiber. Energy & meteo systems stellt nun das Virtuelle Kraftwerk bereit, das dezentrale Stromerzeuger in CNR´s Direktvermarktungsportfolio anbindet, überwacht und kontrolliert. Dabei liefert die Plattform Echtzeit-Produktionsdaten aller regenerativen Anlagen. Mit der Fernsteuermöglichkeit können die angebundenen Anlagen kontrolliert und gegebenenfalls abgeregelt werden. Für Energy & meteo systems ist die Zusammenarbeit mit CNR eine weitere Gelegenheit, im französischen Energiemarkt die Effizienz seiner Technologie zu demonstrieren.

EE-Anlagen im französischen Marktprämienmodell müssen bei negativen Spotmarktpreisen abgeregelt werden

CNR ist führender französischer Erzeuger von 100% erneuerbaren Stroms (Wasserkraft, Wind- und Solarenergie) und Konzessionär für die vielfältige Nutzung der Rhône von der Schweizer Grenze bis zum Mittelmeer. Dazu zählt die Wasserkrafterzeugung, Binnenschifffahrt und Hafenentwicklung, Bewässerung und andere landwirtschaftliche Nutzung. Mit der möglichen Steuerung regenerativen Energieanlagen bietet CNR den regenerativen Anlagenbetreibern eine alternative Möglichkeit zur Anlagensteuerung. "Erneuerbare-Energien-Anlagen, die vom neuen französischen Marktprämienmodell profitieren, müssen bei negativen EPEX-Spotmarktpreisen umgehend abgeregelt werden. CNR bietet dafür zwei Optionen an: die Abregelung erfolgt entweder durch den Anlagenbetreiber oder wird von ihm an CNR delegiert. Mit den Dienstleistungen von energy & meteo systems können wir die Solar- und Windstromproduktion automatisch abregeln, wenn negative Strompreis auftreten”, erklärt Pierre-Jean Grangette, Direktor der Energieabteilung bei CNR.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019