22.01.2014, 10:59 Uhr

Allianz investiert mehr Geld in erneuerbare Energien

München - Investitionen in erneuerbare Energien werden aus Sicht der Versicherungswirtschaft immer attraktiver. Die Allianz hat ihren Expansionskurs im Geschäftsfeld erneuerbare Energien im letzten Jahr weiter fortgesetzt. 2013 wurden nach Angaben von Allianz Capital Partners (ACP) über 400 Mio. Euro in neun Windparks investiert.

Die Gesamtinvestitionen der Allianz in erneuerbare Energien belaufen sich auf nunmehr über 1,75 Milliarden Euro. Das regenerative Erzeugungsportfolio weist damit eine Gesamtkapazität von über 1.000 MW auf.

Europäische Märkte im Visier

Neben Deutschland hat die Allianz im Jahr 2013 in Windparks in Frankreich, Italien und Schweden investiert. Jüngster Erwerb ist der 24-Megawatt-Windpark Cottbuser See in Brandenburg, Deutschland. Zusammen mit Anfang 2013 erworbenen 76-MW-Windparks Dahme beläuft sich die Leistung der neuen deutschen Windparks damit auf 100 MW. In Frankreich wurden insgesamt 5 Windparks mit einer Leistung von 64 MW sowie in Italien ein Windpark mit 30 MW akquiriert. Außerdem ist der Allianz durch die Investition in den in den Bau des 72-MW-Projekts Maevaara der Markteintritt i Schweden gelungen.

Europäischer Windmarkt wird immer attraktiver – Regionale Diversifizierung geplant

David Jones, Head of Renewable Energy bei Allianz Capital Partners zeigte sich erfreut über die Fortschritte der Allianz, die 2013 auf einem für Investitionen immer wettbewerbsfähiger gewordenen europäischen Windmarkt getätigt wurden. „Auch 2014 werden Erneuerbare Energien für die Allianz zu den bevorzugten alternativen Assetklassen gehören. Wir halten weiterhin nach Möglichkeiten in Deutschland, Frankreich und Italien Ausschau. Unter Berücksichtigung von Rendite-/Risikogesichtspunkten streben wir auch eine geographische Erweiterung an", so Jones weiter.

Allianz setzt seit 2005 auf erneuerbare Energien

Allianz Capital Partners, die Investitionsplattform der Allianz für alternative Anlageformen, hat erstmals im Jahr 2005 ein Investment im Bereich erneuerbare Energien erworben. Mittlerweile befinden sich 43 Windparks und sieben Solaranlagen im Bestand des Unternehmens. Die Standorte der Projekte befinden sich in Frankreich, Deutschland, Italien und Schweden.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema:

Naturgewalten verursachen 2013 Milliarden-Schäden in Deutschland


© IWR, 2014