17.08.2012, 12:19 Uhr

Daldrup & Söhne begrüßen neue Geothermie-Konditionen

Grünwald – Seit dem 15. August 2012 haben sich die Möglichkeiten für Geothermie-Projekte im Zuge der letzten EEG Novellierung verbessert: Neben Wärmeprojekten werden nun auch auch Strom-Kraftwerksprojekte sowie kombinierte Wärme- und Stromprojekte durch die KfW berücksichtigt. Der deutsche Bohrspezialist Daldrup & Söhne AG beurteilt die neuen Förderkonditionen für den Geothermiemarkt positiv.

Geothermie mit größerem Potenzial im Energiemix

„Die Wirtschaftlichkeit vieler geothermischer Projekte in Deutschland verbessert sich mit dem KfW-Programm. Das ist der von uns lang geforderte Schritt zur Anerkennung der vielfältigen Möglichkeiten der Geothermie im Energiemix der erneuerbaren Energien. Wir erwarten eine steigende Nachfrage nach unseren Bohrdienstleistungen und bessere Finanzierungsmöglichkeiten für Kraftwerksprojekte“, so der Vorstandsvorsitzende Josef von Daldrup & Söhne.

Geoenergie

MAP: BMU stockt Förderung für regenerative Wärme auf


© IWR, 2012