28.10.2011, 14:10 Uhr

Hochschule Biberach beruft Lehrende für Energiesysteme und Energiewirtschaft

Biberach - Für das Studienfeld Energie & Klima hat die Hochschule Biberach zum Wintersemester 11/12 den Physiker Prof. Dr. Jörg Entress berufen. Er soll künftig im Studiengang Energiesysteme die Lehrgebiete Dezentrale und Regenerative Energiesysteme verantworten. „Das Thema Energie ist eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft“, so Entress. Die hält er deshalb für eine wichtige Aufgabe. Ab dem kommenden Semester soll Entress im Studienfeld Energie & Klima der Hochschule Biberach die Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs in den entsprechenden Ingenieurwissenschaften zusammen mit seinen Kollegen übernehmen. „Die grundsätzliche Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien ist jetzt möglich“, so Entress, „und junge Menschen sind gefragt wie gefordert, diesen Wandel mit voranzubringen.“

Zum Wintersemester 2011/12 hat zudem das erste Semester des neuen Bachelor-Studienganges Energiewirtschaft der Hochschule Biberach sein Studium begonnen. Für die Schwerpunkte Betriebswirtschaft und Energiewirtschaft hat die Hochschule zu Semesterbeginn Prof. Dr.-Ing. Bernd Lewin berufen. Professor Lewin wechselte von der Hochschule Heilbronn (HHN) nach Biberach. An der HHN hatte er seit Herbst 2007 eine Professur für Betriebswirtschaft und Mathematik im damals neu gegründeten Studiengang Energiemanagement inne. Im Studiengang Energiewirtschaft ist ihm „eine Fokussierung auf energiewirtschaftliche Themen möglich“, so Lewin. Ziel sei es, Kontakt zur regionalen Wirtschaft aufzubauen und somit den Praxisbezug zu Lehre und Forschung herzustellen.

Der Studiengang Energiewirtschaft, so Prof. Lewin, trete neben den bereits hoch anerkannten Studiengang im Bereich Bau und Immobilienwirtschaft der Hochschule Biberach und erweitere damit die Kernkompetenzen der Fakultät Betriebswirtschaft. „ Die HBC intensiviert mit dem neuen Studiengang ihre Ausrichtung auf den Aspekt der Nachhaltigkeit“, so der Professor für Energiewirtschaft, - „stellt die Beantwortung der Energiefrage doch eine der großen Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft dar.“


© IWR, 2011