16.05.2011, 14:13 Uhr

Hochschule Bochum führt Master-Studiengang „Elektromobilität“ ein

Bochum - Die Hochschule Bochum bietet ab dem Wintersemester 2011/2012 den neuen Master-Studiengang "Elektromobilität" (MSc) an. Auf der Agenda der angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure stehen dann Themen wie die Elektrifizierung des Antriebsstranges, elektrische und mechatronische Systeme in Hochvolt-Fahrzeugen, Energiespeicher, Batteriemanagement, Leichtbau und intelligenter Einsatz von Informationstechnologien im Elektroauto. Die Inhalte des Studiengangs bauen auf den Bachelor-Studiengängen Elektrotechnik, Informatik und Mechatronik des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Hochschule auf.

Vorgesehen ist es, in unterschiedlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Unternehmen der Region Themenschwerpunkte zu bearbeiten. Im Rahmen des Verbundprojektes "BOmobil" soll z.B. ein Elektrokleintransporter für den innerstädtischen Bereich bis zur Serienreife entwickelt werden. Das Institut für Elektromobilität der Hochschule Bochum arbeitet dabei mit Unternehmen wie der Delphi Deutschland GmbH und der TÜV Nord Mobilität GmbH zusammen.

Der Master-Studiengang "Elektromobilität" richtet sich an Ingenieure und Informatiker (Bachelor, Diplom) der Fachrichtungen Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik und Mechatronik und löst den bisherigen Master-Studiengang "IT-Automotive" ab.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema:

Schavan: Produktion für Lithium-Ionen-Batterien entsteht in Ulm

E-Mobilität: RWE und Kreisverwaltung starten Praxistest


© IWR, 2011