27.02.2014, 15:49 Uhr

Ökostrom-Anbieter juwi senkt die Strompreise

Wörrstadt – Der hessische Spezialist für erneuerbare Energien juwi, der vor allem regenerative Energieprojekte plant und umsetzt, verkauft seit 2011 auch Strom. Während zahlreiche Versorger zu Jahresbeginn und im Frühjahr 2014 die Preise für Strom angehoben haben bzw. anheben wollen, hat die juwi Green Energy GmbH die Strompreise zum 1. Januar gesenkt.

Seit Anfang 2014 zahlen Neukunden bei juwi für die Kilowattstunde (kWh) bis zu 1,5 Cent weniger, teilte das Unternehmen mit. Der Ökostromanbieter juwi Green Energy GmbH lockt Kunden zudem mit einem einmaligen Wechselbonus in Höhe von 50 Euro an. Der gelieferte Strom, der bundesweit angeboten wird, stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien, teilte der junge Versorger mit.

Ökostrom aus eigenen EE-Anlagen

„Unser Strom ist wirklich grün,“ sagt Barbara Schenk, Geschäftsführerin der juwi Green Energy GmbH. Viele Ökostromanbieter hätten nämlich im Gegensatz zu juwi keine eigenen Wind- oder Solarkraftwerke. Barbara Schenk: „Sie kaufen ihren kompletten Strom über Zertifikate von ausländischen Bestandsanlagen ein. Das bringt die Energiewende hierzulande nicht voran.“ Dagegen verfüge der Wörrstädter Energiespezialist über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung mit sauberer, nachhaltiger und kostengünstiger Produktion von Strom aus erneuerbaren Quellen. Alleine im vergangenen Jahr hat juwi nach eigenen Angaben in Deutschland rund 110 Windräder mit einer Gesamtleitung von 330 Megawatt (MW) errichtet.

Gesunkene Einkaufspreise direkt an den Kunden weitergeben

Barbara Schenk erklärt: „Wir geben den Vorteil gesunkener Stromeinkaufspreise durch den Ausbau erneuerbarer Energien direkt an unsere Kunden weiter. Unsere Prozesse sind schlank und effizient. Dennoch bieten wir bestmöglichen Service und übernehmen für unsere Neukunden gerne den kompletten Wechselprozess – inklusive der Kündigung beim bisherigen Anbieter.“

Monatliche Kündigungsmöglichkeit und Preisgarantie bis Ende 2014

Weitere Vorteile, die juwi für seinen Strom ins Feld führt, lauten: Monatliche Kündigungsmöglichkeiten, Preisgarantie bis Ende 2014, verständliche Abrechnungen. Auf lange Vertragsbindungen oder riskanten Vorauskasse-Modelle werde Verzichtet. „Wer juwi Strom nutzt, schont nicht nur die Umwelt sondern auch seinen Geldbeutel“, sagt Barbara Schenk. Allein die jetzt verkündete Preisreduktion von bis zu 1,5 Cent pro Kilowattstunde könne für einen Mehrpersonenhaushalt zu jährlichen Einsparungen von bis zu 100 Euro führen.

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema:


© IWR, 2014