26.07.2011, 09:34 Uhr

RWE beliefert Deutsche Bahn mit Strom aus Wasserkraft

Essen – RWE und die Deutsche Bahn haben einen langfristigen Liefervertrag für Strom aus Wasserkraft unterzeichnet. Über 15 Jahre will RWE die Deutsche Bahn mit Strom beliefern, der in deutschen Wasserkraftwerken von RWE Innogy, der RWE-Tochter für erneuerbare Energien, erzeugt wird. Insgesamt soll es sich um eine jährliche Stromlieferung von rund 900 GWh handeln. Diese Menge reiche aus, um rund ein Drittel der Fernverkehrsflotte ein Jahr lang zu betreiben. RWE soll über zertifizierte Herkunftsnachweise garantieren, dass im Umfang der physischen Stromlieferung an die Deutsche Bahn Strom aus den RWE-Wasserkraftwerken in das Netz eingespeist wird.

Dr. Rüdiger Grube, CEO der Deutschen Bahn AG, betonte: „Klimaschutz ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, denn die Bahn steht wie kein anderes Verkehrsmittel für umweltfreundliche Mobilität. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit RWE unseren Bahnstrom noch ‚grüner’ machen und die CO2-Emissionen so weiter senken können. Damit kommen wir unserer Vision, die Bahnstromversorgung bis 2050 komplett auf regenerative Energien umzustellen, ein ganzes Stück näher.“


© IWR, 2011