10.02.2015, 08:38 Uhr

Schweden überholt Spanien im Windenergie-Ranking

Barcelona – Die Solarsuperstate Association aus der Schweiz erstellt seit mehreren Jahren ein Ranking zum Ausbau der erneuerbaren Energien in verschiedenen Staaten. Dabei wird die Ausbau-Leistung bei der Windenergie und Solarenergie in Relation zur jeweiligen Einwohnerzahl des Staates gesetzt. Nun hat Schweden in dieser Betrachtung bei der Windenergie Spanien überholt. An der Spitze sind allerdings andere Länder zu finden.

Beim Windenergie-Zubau konnten die Skandinavier aus Schweden ordentlich zulegen. Mit einem Zubau von 60 Watt pro Kopf im Jahr 2014 konnte Schweden im Solarsuperstate Ranking einige Plätze gut machen und an Spanien vorbeiziehen. Schweden ist nun das zweite Land, dass das 500-Watt-pro-Kopf-Niveau für die kumulierte installierte Windkraftleistung erreicht hat.

5.100 Megawatt gesamtinstallierte Leistung

Mit einem Zubau von 60 Watt pro Kopf im Jahr 2014 hat sich Schweden gegen Spanien durchgesetzt. Die Spanier legten mit einem Zubau von lediglich 0,6 Watt pro Kopf den niedrigsten Zubau seit 20 Jahren hin. Somit kommt Spanien jetzt auf eine pro Kopf Leistung von 495 Watt und Schweden auf mehr als 520 Watt pro Kopf.

Bei der kumulierten installierten Gesamtleistung belegt Schweden mit 5.100 Megawatt nun den 10. Platz und überholt dabei auch Dänemark und Portugal. Die Gründe für den Aufstieg Schwedens liegen laut Solarsuperstate in den relativ stabilen und attraktiven Investitionsbedingungen für die Windenergie in Schweden.

Einspeisevergütung in Spanien abgeschafft

In Spanien sind durch verschiedene Regierungen die Einspeisevergütungen immer wieder geändert, gekürzt und verbürokratisiert worden, so dass sukzessive der Windzubau in dem Südeuropäischen Land abgenommen hat. Die neue spanische Regierung Rajoy hat das Einspeisetarif-System für neue Windturbinen durch das Real Decreto 9/2013 vom 12. Juli 2013 ganz abgeschafft. Das gesamte Ranking der Solarsuperstate Association erscheint im Juni dieses Jahres.

In 2014 belegte Deutschland dort in der Kategorie Wind Platz sechs mit 429 Watt pro Einwohner. In der Kategorie Solar landete Deutschland auf Platz eins, mit 445 Watt pro Einwohner. Führend bei der Windenergie ist Dänemark mit 840 Watt pro Kopf.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015