IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
03.08.2016, 12:21 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Nordex: Gabriel-Besuch in Rostock und neue Turbinenversionen

Rostock - Im September 2016 stehen die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern an. Kein Wunder also, dass es Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf seiner Sommerreise in das ostdeutsche Küsten-Bundesland zieht. Station machte der SPD-Spitzenpolitiker auch in den Werkshallen des Windenergieanalagen-Herstellers Nordex am Standort Rostock.

Gabriel hatte in der Vergangenheit immer wieder vor den Risiken ausufernder Kosten durch die Förderung von Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen gewarnt und hofft, diese Risiken durch die umfassende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in den Griff zu bekommen. Nordex kann sich unter dem Strich mit den Anpassungen im EEG 2017 und der Umstellung auf Ausschreibungen arrangieren. Zudem stellt das Unternehmen mit Firmensitz in Rostock und Verwaltungssitz in Hamburg gleich zwei neue Turbinen-Variationen vor.

Gabriel lobt die Windenergiebranche
Auch für Rostock sind die erneuerbaren Energien ein wichtiges Standbein geworden. Nach einer Rundfahrt durch den Rostocker Hafen besuchten Sigmar Gabriel und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) anschließend den Windkraftanlagen-Hersteller Nordex. Gabriel und Sellering schauten sich in der Rotorblattfertigung um. Erfreut registrierte Gabriel, dass man bei Nordex die kürzlich beschlossene Reform des EEG positiv beurteilt. Der Bundeswirtschaftsminister lobte die Branche, denn diese habe sich zu einer "kräftigen Exportindustrie entwickelt". Nordex hatte erklärt, dass die Reform das Ende einer Phase intensiver Diskussionen und Unsicherheit im deutschen Markt bringe. "Die Reform ist ein weiterer Schritt zur Integration von Wind in den Strommarkt. Die stärkere Marktintegration ist ein Weg, der uns sehr bewusst ist, und der zeigt, dass Wind eine etablierte Energiequelle ist", so Tony Adam, Nordex-Manager Public Affairs.

Nordex erweitert Anlagenportfolio
Hinsichtlich der Ende September in Hamburg stattfindenden internationalen Windleitmesse Windenergy Hamburg hat Nordex zudem über die technischen Neuerungen und Vorteile seiner Turbinen für Schwach- beziehungsweise Mittelwindstandorte informiert. Es handelt sich um zwei neue Turbinen der bewährten Multi-Megawatt-Plattform der Generation Delta. Die N117/3600 für Mittelwind-Standorte und die N131/3600 für Schwachwind-Standorte. Bei diesen Anlagen könne die Nennleistung um 20 Prozent gesteigert werden. Die maximalen Schallemissionswerte würden ebenfalls Maßstäbe setzen. Lars Bondo Krogsgaard, CEO der Nordex SE, hebt die Vorteile hervor: „Kunden können mit diesen Turbinen bis zu zwölf Prozent höhere Erträge erwirtschaften. Es ist unser erklärtes Ziel, die Stromproduktion aus Windenergie mit unseren technischen Entwicklungen zunehmend wirtschaftlicher zu machen. Bis 2018 wollen wir bei Nordex die Stromgestehungskosten um 18 Prozent senken. Die beiden Turbinen sind ein wichtiger Schritt in diese Richtung, denn letztlich machen sie Windstrom profitabler.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Mehr News und Infos aus der Windenergie-Industrie:
Nordex: Analysten-Meinungen gehen auseinander
Firmenprofil der Nordex SE
Jobs im Bereich Windenergie
Über die Rostock Wind 2016
Original-Pressemitteilungen von Firmen aus der Energiewirtschaft







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
22.08.2017 - SMA erhält Großauftrag aus Chile
22.08.2017 - Börse: RENIXX freundlich mit Ja Solar und Tesla an der Spitze – Siemens Gamesa streicht Stellen
22.08.2017 - Deutsches Offshore-Zentrum in Cuxhaven wächst kräftig
22.08.2017 - Energieexperten für Stromnetze bündeln Knowhow
22.08.2017 - Börse: RENIXX fällt zurück – Jinkosolar-Aktie mit zweistelligem Kursverlust – Tesla ebenfalls unter Druck
22.08.2017 - Vestas ermittelt Ursache nach Brand in leistungsstärkster Testanlage
21.08.2017 - Vattenfall nimmt weiteren Offshore Windpark in die Direktvermarktung
21.08.2017 - Schleswig-Holstein fördert Batteriespeicher zur kommunalen Stromversorgung
21.08.2017 - Envitec Biogas: Genug Ökoenergie für knapp eine Million Haushalte
21.08.2017 - Börse: RENIXX und Dax schwächer – Suzlon Schlusslicht, Siemens Gamesa top – Eon am Dax-Ende trotz Goldman-Kommentar
 
News zur Firma "Nordex SE"
03.08.2017 - Nordex überrascht mit Quartals-Zahlen
31.07.2017 - Nordex zieht Zwischenbilanz für besonders hohe Binnenland-Windturbine
28.07.2017 - Nordex verteidigt Marktanteil im Windenergiemarkt Deutschland
26.07.2017 - Nordex erzielt weiteren Vertriebserfolg in Frankreich
19.07.2017 - Nordex gewinnt Neukunden aus Frankreich
12.07.2017 - Nordex baut Marktposition in der Türkei weiter aus
 
Windenergie-News
22.08.2017 - Deutsches Offshore-Zentrum in Cuxhaven wächst kräftig
22.08.2017 - Vestas ermittelt Ursache nach Brand in leistungsstärkster Testanlage
21.08.2017 - Vattenfall nimmt weiteren Offshore Windpark in die Direktvermarktung
21.08.2017 - Schleswig-Holstein fördert Batteriespeicher zur kommunalen Stromversorgung
18.08.2017 - Vestas: Analysten hin- und hergerissen
18.08.2017 - GE baut größten Windpark Australiens

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt