16.09.2011, 12:42 Uhr

Merkel: Elektroautos werden gefördert

Berlin/Frankfurt am Main - „Die Suche nach neuen, emissionsarmen Antriebstechnologien insgesamt ist weit fortgeschritten“. Dieses positive Fazit zog Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Eröffnungsrede zur 64. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main. In einer eigenen Halle für Elektroautos und alternative Antriebe, die erstmals auf der IAA eingerichtet wurde, ließ sie sich ausführlich über die neuen Modelle informieren und stellte fest: "Die Branche zeigt: Sie bleibt am Puls der Zeit". Die Bundesregierung setzt zudem auf Kaufanreize für E-Mobile: „Für diejenigen, die ein Elektroauto als Zweitwagen nutzen, wird ein Wechselkennzeichen eingeführt. So sparen sie eine Versicherungsprämie", kündigte die Bundeskanzlerin an.

Zusätzlich will die Regierung im Frühjahr 2012 so genannte Schaufenster der Elektromobilität auswählen. Bewerben können sich Städte und Regionen, die einen besonderen Schwerpunkt auf die neue Antriebsform legen wollen. So soll ein Ideenwettbewerb entstehen.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema Elektromobilität: