02.10.2012, 17:27 Uhr

Deutschland: Bisher 27 Prozent mehr Wind- und Solarstrom als im Vorjahr

Münster – Wind- und Solaranlagen in Deutschland haben in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 insgesamt 57,6 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt (Jan. - Sep. 2011: 45,5 Mrd. kWh). Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um knapp 27 Prozent. Dies hat eine Auswertung der Strom-Einspeisedaten bei der EEX ergeben. Im September 2012 haben die Windenergieanlagen dabei 3,02 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) Strom in die Netze eingespeist, das bedeutet gegenüber dem Vormonat August (2,16 Mrd. kWh) einen Zuwachs von knapp 40 Prozent. Allerdings ist der August 2012 der bisher schwächste Windmonat des laufenden Jahres gewesen. Im Zeitraum von Januar bis September 2012 stieg die kumulierte Stromerzeugung aus Windkraftanlagen im Vergleich zum Vorjahr um gut zehn Prozent auf 32,6 Mrd. kWh (Jan. – Sep. 2011: 29,5 Mrd. kWh) an.

Solarstrom: 56 Prozent mehr als im Zeitraum Jan. bis Sep. 2011