11.06.2013, 17:00 Uhr

Hochwasser: TÜV warnt vor überfluteten PV-Anlagen

Köln – Besitzer von Photovoltaik-Anlagen müssen laut TÜV-Rheinland wichtige Sicherheitshinweise beachten, wenn die Anlage bzw. das Haus auf der diese installiert ist, vom Hochwasser betroffen ist. Sollten sich Teile der Anlage unter Wasser befinden, stehen die Teile zwischen den Solarmodulen und dem Wechselrichter automatisch unter elektrischer Spannung wenn Licht auf die Solarmodule fällt. Dies gilt auch bei bereits erfolgter Deaktivierung des Netzes durch den Energieversorger. In dieser Situation besteht die Gefahr eines Stromschlages für den Menschen. Anlagen, die über einen separaten Schalter abgeschaltet werden können sind von diesem Hinweis allerdings ausgeschlossen, so ein Mitarbeiter des TÜV.

Gefahr durch Knallgasexplosionen