22.07.2013, 17:40 Uhr

PNE Wind AG: Repowering-Projekt "Langwedel II" ist der 100. Windpark

Cuxhaven - Mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme des Windparks "Langwedel II" in Niedersachsen hat der im Aktienindex RENIXX World gelistete Windpark-Projektierer PNE Wind AG nun 100 Windparks mit 575 Windenergieanlagen und einer Nennleistung von rund 828 Megawatt (MW) erfolgreich projektiert. Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE Wind AG, erwartet eine weitere Stärkung des Geschäfts mit Onshore-Windparks: "Die intensive Entwicklung von Projekten durch unser Team in den vergangenen Jahren zahlt sich jetzt aus. Das Volumen der genehmigten Windparks, die in diesem und den kommenden Jahren gebaut werden können, entwickelt sich erfreulich." Vor allem in Deutschland stünden weitere Projektrealisierungen bevor, aber auch aus den Auslandsgesellschaften erwarte man Impulse für das operative Geschäft, so Billhardt weiter.

KGAL GmbH & Co. KG ist Auftraggeber

Der Windpark "Langwedel II" wurde in den vergangenen Monaten als Repowering-Projekt errichtet und jetzt in Betrieb genommen. Insgesamt vier Windenergieanlagen vom Typ Vestas V90 mit einer Nabenhöhe von 125 Metern und einer Nennleistung von insgesamt 8 MW ergänzen einen bestehenden Windpark. Wie auch der im ersten Quartal 2013 in Betrieb genommene Windpark "Zernitz II" in Brandenburg wurde der Windpark "Langwedel II" an die KGAL GmbH & Co. KG, ein Investmentmanager für langfristige Realkapitalanlagen, veräußert. Beide Windparks sind Bestandteil eines Fonds für institutionelle Anleger. Wie bereits bei anderen an KGAL veräußerten Windparks übernimmt die PNE Wind AG auch hier die technische und kaufmännische Betriebsführung.

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema


© IWR, 2013