07.02.2014, 10:03 Uhr

Gericht: Windenergie-Anlagen stören Flugüberwachung nicht

Oldenburg – Das Verwaltungsgericht (VG) Oldenburg hat in einem aktuellen Beschluss einen Eilantrag der Deutschen Flugsicherung (DFS) abgelehnt. Die DFS wollte die Errichtung und den Betrieb von fünf Windenergieanlagen (WEA) verhindern.

Durch diese Windturbinen würden nach Einschätzung der DFS Funknavigationsanlagen des Typs DVOR (Doppler Very High Frequency Omnidirectional Radio Range) beeinträchtigt. Daraufhin stellte die DFS vor dem VG Oldenburg gegen die bereits erteilte Genehmigung zur Errichtung des Windparks den Eilantrag und stützte sich dabei auch auf eine negative Einschätzung des Bundesaufsichtsamtes für Flugsicherung (BAF).

Gericht: DFS-Prognose nicht nachvollziehbar