04.09.2014, 15:26 Uhr

EEG-Konto mit Milliarden-Polster: Überschüsse steigen im August

Münster - Die Milliarden-Überschüsse auf dem Konto nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind im August 2014 wieder gestiegen. Dabei kann die EEG-Novelle noch gar nicht greifen. Aber schon jetzt steigen die Aussichten auf eine Senkung der EEG-Umlage im nächsten Jahr.

Nach den zwei Sommermonaten Juni und Juli mit per saldo monatlichen Mittelabflüssen, sind die Milliarden-Überschüsse auf dem EEG-Umlagekonto schon im August wieder angewachsen. Die Überschüsse auf dem EEG-Umlagekonto belaufen sich Ende August 2014 auf 1,5 Mrd. Euro (Vormonat Juli: 1,06 Mrd. Euro). Die weiteren Aussichten auf noch weiter steigende Milliarden-Überschüsse bis zum Jahresende und ein Sinken der EEG Ökostrom-Umlage im Jahr 2015 sind gut. Und das, obwohl die von den Stromverbrauchern mitzutragende Befreiung der Industrie von der EEG-Umlage im Jahr 2014 gegenüber 2013 noch einmal um 1 Milliarde auf über 5 Milliarden Euro gestiegen ist.

EEG-Umlagekonto im August: Monatsüberschuss trotz niedriger Vermarktungserlöse