14.10.2014, 09:41 Uhr

Stromtrasse Nord.Link: Norwegen wird mit Deutschland verkabelt

Oslo – Die norwegische Regierung hat die erforderlichen Lizenzen für den Bau der ersten Stromverbindung zwischen Norwegen und Deutschland erteilt. Damit ist der Weg für eine direkte Verbindung der beiden Strommärkte frei.

Durch die Lizenzenvergabe der norwegischen Regierung kann die Seekabelverbindung zwischen Norwegen und Deutschland nun realisiert werden. Die Stromverbindung mit dem Namen Nord.Link gehört jeweils zu 50 Prozent dem norwegischen Netzbetreiber Statnett sowie der DC Nordseekabel GmbH & Co. KG. An der Gesellschaft DC Nordseekabel wiederum sind die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der niederländische Netzbetreiber Tennet zu gleichen Teilen beteiligt.

Nord.Link und die EU: Projekt ist Teil der transeuropäischen Energie-Infrastruktur