29.10.2018, 10:07 Uhr

EnBW platziert erfogreich Grüne Anleihe

Karlsruhe. Der Energieversorger EnBW hat seine erste Grüne Anleihe (Green Bond) am Kapitalmarkt platziert. Die Erlöse der platzierten Anleihe fließen in Projekte aus den Bereichen Windkraft, Fotovoltaik und Elektromobilität.

Immer mehr institutionelle Anleger investieren heute bevorzugt in nachhaltige Finanzanlagen, teilte EnBW mit. Auf diese Entwicklung reagiert nun der Energieversorger mit einer Grünen Anleihe.

EnBW begibt Grüne Anleihe über 500 Millionen Euro

Mit einem Volumen von 500 Millionen Euro hat die EnBW heute erfolgreich ihre erste Grüne Anleihe (Green Bond) am Kapitalmarkt platziert. Die Anleihe mit einer Laufzeit von 15 Jahren war bereits nach wenigen Stunden überzeichnet, so EnBW. Der Kupon beträgt 1,875 Prozent. „Der Umbau unseres Unternehmens hin zu Erneuerbaren Energien und intelligenten Infrastrukturlösungen ist ein Kernbestandteil unserer Strategie“, so Finanzvorstand Thomas Kusterer. Aber auch weit darüber hinaus ist Nachhaltigkeit heute fester Bestandteil des EnBW-Geschäftsmodells. „Die Tatsache, dass die Anleihe mehrfach überzeichnet war, zeigt, dass die Emission als Grüne Anleihe unsere Strategie unterstützt. Das honoriert auch der Kapitalmarkt.“

Strengere Regeln bei Green Bonds

Im Unterschied zu einer herkömmlichen Unternehmensanleihe dürfen mit den Erlösen aus einer Grünen Anleihe ausschließlich klimafreundliche Projekte finanziert werden. Die EnBW gehört zu den ersten deutschen Unternehmen, die bisher eine Grüne Anleihe in dieser Größenordnung begeben haben. Die für den Bereich Nachhaltigkeit international anerkannte Ratingagentur ISS-oekom hat der EnBW-Anleihe die Einhaltung der Green Bond Principles bestätigt. Die Kriterien dazu wurden von der International Capital Market Association (ICMA) erarbeitet. Bereits am 17. Oktober 2018 hat die EnBW das Rahmenwerk für grüne Finanzinstrumente (Green Financing Framework) auf ihrer Internetseite veröffentlicht. ISS-oekom bestätigt der Anleihe eine gute Nachhaltigkeitsqualität und der EnBW eine gute Nachhaltigkeitsperformance.

EnBW-Green Bond Anleihe zertifiziert

Darüber hinaus wurde der erste EnBW-Green Bond nach den hohen Standards der Climate Bonds Initiative (CBI) zertifiziert. Diese Standards beinhalten detaillierte, sektorspezifische Kriterien für die Qualifikation als grüne Anleihe. Diese werden von Experten in Arbeitsgruppen entwickelt, die von einem Beirat aus institutionellen Anlegern und (Umwelt-) NGOs koordiniert werden. Kusterer: „Für EnBW ist die heutige Emission die logische Fortsetzung unserer Strategie für das Unternehmen als Ganzes. Somit folgt die Finanzierung der Strategie.“

Kenndaten: Laufzeit der Anleihe bis 2033

Der Green Bond (ISIN: XS1901055472) hat ein Volumen von 500 Millionen Euro, die Laufzeit beträgt 15 Jahre. Der Ausgabekurs betrug 99,534 Prozrnt, der Zinssatz 1,875 Prozent. Die erste Zinszahlung erfolgt am 31. Oktober 2019, das erwartete Rating der Anleihe: A3 (Moody’s), A- (S&P), so EnBW.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018