13.07.2004, 09:52 Uhr

Vestas: Problemlösung bei Horns Rev macht Fortschritte

Randers (iwr-pressedienst) - Aufgrund des rauen Klimas in der Nordsee ist bei der Abwicklung des Offshore-Windenergie-Projekts „Horns Rev“ in der Nordsee, 15 Kilometer vor der dänischen Westküste bei Esbjerg, eine Reihe von Problemen an den Generatoren aufgetreten. Vestas und der Generatorhersteller ABB arbeiten eng mit dem dänischen Kunden, dem Energieversorgungsunternehmen Elsam, zusammenm, um die Probleme zu lösen.
Alle 81 Maschinenhäuser der V80-2,0 MW werden nach Ringkøbing und Lem, Dänemark, transportiert, d. h. 80 Maschinenhäuser von Horns Rev sowie das der Testanlage, die sich an Land bei Tjäreborg in der Nähe von Esbjerg befindet. Die Arbeiten werden nach Angaben von Vestas voraussichtlich im Herbst 2004 abgeschlossen sein.
Hintergrund
Das Horns Rev Projekt ist mit einer Kapazität von 160 MW eines der weltweit größten Offshore-Projekte. Horns Rev besteht aus 80 Einheiten der V80-2,0 MW Offshore-Anlage und wurde im Zeitraum von April bis September 2002 errichtet. Vestas hat dadurch nach eigenen Angaben "die Position als weltweiter Markführer von Windkraftsystemen sowohl für Onshore- als auch Offshore-Standorte gestärkt".
- Zum Firmenprofil und den Produkten von Vestas weiter...
- Infos & Hintergründe zur Offshore-Windenergie weiter...
- News und aktuelle Meldungen rund um die Offshore-Windenergienutzung weiter...
- Offshore-Branchenkontakte - Planungsunternehmen weiter...
Stellenangebot: Landwärme GmbH sucht Mitarbeiter/in Vertrieb Biomethan-BHKW
Veranstaltung: AHK-Geschäftsreise Brasilien - Renewables Academy (RENAC) AG
Weitere Infos und Firmen auf Offshore-Windindustrie.de


/iwr/13.07.04/