12.09.2014, 11:17 Uhr

Baubeginn für Milliarden-Solarprojekt in US-Wüste

Münster - In den USA hat nun der Bau eines weiteren gigantischen Solarprojektes begonnen. Die Investition für das Solarkraftwerk in der Wüste von Nevada beträgt mehr als eine Milliarde US-Dollar.

Das Milliarden-Projekt in der Mojave-Wüste soll nach Fertigstellung über eine elektrische Leistung von 250 Megawatt (MW) verfügen und zählt damit zu den größten Solarkraftwerken weltweit. Gebaut wird das Projekt vom US-Solarspezialist First Solar aus Arizona, der auch die Dünnschichtmodule für das Photovoltaik-Kraftwerk liefert. Die Fertigstellung des Photovoltaik-Projektes ist für 2016 geplant.

Das Silver State South Projekt

Der Solarpark mit einer Leistung von 250 Megawatt (MW) liegt südlich von Las Vegas in dem Ort Primm und wird voraussichtlich 2016 fertiggestellt. Das Projekt mit dem Namen Silver State South nimmt dabei eine Fläche von 10,4 km² ein und grenzt direkt an das 50 MW große Silver State North Projekt an, welches bereits 2012 fertiggestellt wurde.

Das Solarprojekt Silver State South ist laut Neil Kornze, Chef der Behörde für die Verwaltung staatseigener Ländereien, durch die Nutzung von sauberen Energieressourcen ein weiterer Schritt zur unabhängigen Stromversorgung und bringe zudem neue gut bezahlte Jobs.

Langfristiger Vertrag für Stromlieferung

Das Projekt gehört einer Tochtergesellschaft des amerikanischen Energieunternehmen Nextera. Der Energieversorger aus Florida ist eigenen Angaben zufolge USA-weit führend im Bereich der Solar- und Windenergie. Der Strom wird über einen langfristigen Vertrag dem Elektrizitätsversorgungsunternehmen Southern California Edison bereitgestellt und soll rund 80.000 Haushalte versorgen können.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema Solarenergie:


© IWR, 2014