23.07.2015, 13:09 Uhr

BWMi setzt Förderung im Biomassesektor fort

Berlin – Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine neue Bekanntmachung für die Forschungsförderung im Bereich der energetischen Biomassenutzung veröffentlicht. Ziel ist es, insbesondere innovative Technologien sowie Verfahrens- und Prozessoptimierungen zu fördern.
Mit der neuen Bekanntmachung setzt das BMWi das Programm „Förderung von Forschung und Entwicklung zur kosten- und energieeffizienten Nutzung von Biomasse im Strom- und Wärmemarkt fort. Projektskizzen für die erste Förderrunde können bis zum 30. September 2015 eingereicht werden.
Flexibilisierung der Erzeugung und Wärmemarkt im Fokus
Im Zuge der Neuausrichtung des Programms unter Berücksichtigung der Anforderungen der Energiewende werden vor allem praxisorientierte Lösungen gefördert, die zur Flexibilisierung der Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse und zu einem klimafreundlichen Wärmemarkt beitragen. Vor diesem Hintergrund stehen technologisch vorrangig kostengünstige und effiziente Verbrennungs-, Vergasungs-, Biogas- und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen sowie effiziente Kombinationen mit anderen erneuerbaren Energien im Fokus. Des Weiteren spielt die Optimierung der Bioenergie auf dem Weg zu einem zukünftig klimaneutralen Gebäudebestand eine wichtige Rolle.
Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschung gefragt
Zur Verbesserung der nachhaltigen energetischen Nutzung im Wärme- und im Strombereich sollen Biomassereststoff- und Abfallpotenziale außerhalb der Forst- und Landwirtschaft erschlossen werden. Forciert werden Untersuchungen sowie Pilot- und Demonstrationsvorhaben mit hohem Übertragungspotenzial. Insbesondere die kreative Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Forschungseinrichtungen verspricht dabei eine verstärkte Markt- und Wettbewerbsfähigkeit.
Einreichungsfristen zu berücksichtigen
Für die Berücksichtigung in dem Förderprogramm sind Einreichungsfristen festgelegt. Interessierte können ihre Vorschläge in Form von Projektskizzen bis zum 30.09.2015 bzw. 30.09.2016 einreichen. Auf der Agenda stehen folgende Themenschwerpunkte:
  • Wärme: Entwicklung von Technologien zur effizienten Erzeugung von Wärme aus Biomasse
  • Strom: Forschung, Entwicklung und Innovation zur effizienten Erzeugung von Strom aus Biomasse und dessen Integration ins Stromsystem
  • Biomasserest- und Abfallstoffe: Erschließung kostengünstiger Biomasserest- und Abfallstoffe außerhalb der Forst- und Landwirtschaft für die energetische Nutzung im Wärme- und Strombereich
  • KWK: Entwicklung und Demonstration neuer und fortschrittlicher Technologien zur effizienten Nutzung von Biomasse in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen
  • Marktpotenzial: Validierung des Marktpotenzials von Forschungsergebnissen
  • Studien & Konzepte für die Energieerzeugung aus Biomasse

  • Weitere Infos und Meldungen zu dem Thema:
    Erneuerbare Energien liefern im ersten Halbjahr 2015 rd. 95 Mrd. kWh Strom
    Biogastechnik von Planet Biogas
    Biogas bei Ökobit
    Neue Technologie von Envitec reinigt Abwässer aus Biogasanlagen
    Stellenangebot: Still GmbH sucht Technischer Projektleiter (m/w/d) Ladetechnik und Energiemanagementsysteme
    Weitere Infos und Firmen auf effizienzbranche.de