30.03.2007, 12:38 Uhr

Conergy strebt für 2007 Umsatzsteigerung um 60 Prozent und Verdoppelung des Jahresüberschusses an

Frankfurt (iwr-pressedienst) - Die Hamburger Conergy AG hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2006 veröffentlicht und ihre Wachstumspläne vorgestellt. Für 2007 erwartet der Vorstand einen Umsatzsprung um etwa 60 Prozent auf 1,25 Mrd. Euro und mindestens eine Verdoppelung des Jahresüberschusses.
In 2006 verbesserte das im regenerativen Aktienindex RENIXX gelistete Unternehmen seinen Umsatz um 42 Prozent auf 752,2 Mio. Euro (2005: 530,2 Mio. Euro). Zu diesem deutlichen Wachstum haben alle Vertriebskanäle beigetragen. Das Auslandsgeschäft wurde um 268 Prozent weit überproportional auf 278,2 Mio. Euro gesteigert und stellt damit bereits 37 Prozent des Gesamtumsatzes. Conergy verbesserte seinen Konzern-Jahresüberschuss 2006 um 8,6 Prozent auf 30,2 Mio. Euro (Vorjahr: 27,8 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge konnte in 2006 deutlich auf 19,3 Prozent (Vorjahr: 16,1 Prozent) gesteigert werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich auf 52,1 Mio. Euro(Vorjahr: 47,4 Mio. Euro). Ergebnisschmälernd haben sich nach Unternehmensangaben investive Aufwendungen für den Ausbau komplementärer Technologien (12,2 Mio. Euro) einschließlich der neuen voll integrierten solaren Wafer-, Zell- und Modulproduktion sowie internationaler Markteintritte unter anderem durch Gründung von 26 Gesellschaften (8,7 Mio. Euro) ausgewirkt. Diesen Sonderaufwendungen stehen Sondererträge in Höhe von 15,0 Mio. Euro aus dem Verkauf zweier Grundstücke gegenüber.
Im laufenden Geschäftsjahr soll der Auslandsumsatz wieder mindestens verdoppelt werden. Auch der Umsatzanteil mit Solarthermie, Wind- und Bioenergie konnte über Plan auf 26 Prozent (Vorjahr: 12 Prozent) mehr als verdoppelt werden.
Der Vorstand der Conergy AG hat dem Aufsichtsrat einen Gewinnverwendungsvorschlag zur Prüfung vorgelegt, nach dem u.a. ein Teil des Bilanzgewinns 2006 zur Zahlung einer Dividende in Höhe von 10 Eurocent je Aktie auf die insgesamt 32.999.999 Mio. dividendenberechtigten Aktien verwendet werden soll. Dies entspricht unter Berücksichtigung des Aktiensplits und der Kapitalerhöhung einer zum Vorjahr vergleichbaren Dividende. Als wachstumsstarkes Unternehmen will Conergy seine Expansion weiterhin in erster Linie aus eigener Kraft finanzieren.
Weitere Infos und Meldungen zum Thema Wirtschaft und Finanzen
Conergy AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab
Conergy AG: Firmenprofil, Dienstleistungen, Presse-News, Kontakte
Zum regenerativen Aktienindex RENIXX und zum Börsenkurs der Conergy AG
RENIXX-Newsletter abonnieren
Stellenangebot: Stadtwerke Bonn GmbH sucht Portfoliomanager - Energieerzeugung (w/m/d)
Veranstaltung: Hauptversammlung - PNE WIND AG
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de


Quelle: iwrpressedienst/30.03.07/