09.05.2014, 16:32 Uhr

Projekt GmbH: Windpark Garlipp kann wachsen

Garlipp – Die Projekt GmbH aus Oldenburg übernimmt eine entscheidende Rolle beim Windpark Garlipp in Niedersachen nordöstlich von Wolfsburg: Die Projektierungs-Gesellschaft tritt sowohl als Generalunternehmer als auch als Gesellschafter auf. Nun hat sich die Projekt GmbH zusammen mit dem weiteren Gesellschafter, der EKZ Renewables AG aus Zürich, vom planmäßigen Aufbau der vier Windenergieanlagen der nächsten Ausbaustufe überzeugt.

Auch das Umspannwerk am Standort konnte bereits in Betrieb genommen werden. Es ist in der Lage, die zusätzliche Strom-Kapazität aufzunehmen.

Weiterer Ausbau möglich

Das Umspannwerk der Oldenburger Energie AG wurde bereits am 15. April 2014 gemeinsam mit dem Hersteller Elpro GmbH (Berlin) und der Avacon AG in Betrieb genommen. Gemeinsam mit den bereits installierten acht Windenergieanlagen des Typs V112 mit je drei Megawatt, dient das Umspannwerk mit einer Gesamtleistung von 40 Megavoltampere (MVA) der Gesamteinspeisung des Stroms aus der zweiten und dritten Ausbaustufe des Projektes Garlipp. Die Reservekapazitäten sind so groß, dass ein weiterer Ausbau des Windfeldes problemlos möglich ist.

Gesellschafter erfreut über erste Ertragswerte

Über die gelungene Umsetzung freut sich der Geschäftsführer des Generalunternehmers und Gesellschafter der Windparkgesellschaften Projekt GmbH: „Die ersten beiden Windenergieanlagen liefern bereits seit Dezember 2012 Erträge, die ohne IWET-Index-Bereinigung die Prognose erreichen.“

Weitere News und Infos zu diesem Thema:


© IWR, 2014