08.12.2015, 09:41 Uhr

Regenerative Wärme: MAP-Antragszahlen steigen auf Jahreshoch

Eschborn – Die Zahl der Förderanträge für Solarthermie- oder Biomasseanlagen sowie für Wärmepumpen nach dem Marktanreizprogramm ist im November auf ein neues Jahreshoch gestiegen. Insgesamt wurden über 7.400 Anträge gestellt. Das sind über 40 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.
Für den Monat November meldete das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) insgesamt 1.741 Anträge im Bereich Wärmepumpe, 2.860 Anträge im Bereich Biomasse (z.B. Holzpelletöfen) sowie 2.826 Anträge im Bereich Solarthermie.
MAP sorgt für Wärmepumpen-Boom
Die Richtlinien für das Marktanreizprogramm (MAP) wurden zum 1. April 2015 angepasst. Seither nehmen die Antragszahlen wieder zu. Seit Mai 2015 sind in jedem Monat in Summe mehr Anträge als im jeweiligen Vorjahresmonat registriert worden. Insbesondere im Bereich Wärmepumpen hat das neue MAP einiges bewirkt. Im November 2015 hatte sich die Zahl der Anträge in diesem Bereich auf 1.741 gegenüber dem Vorjahr (Nov. 2014: 443) in etwa vervierfacht. Im Bereich Solarthermie sind die Antragszahlen im Vergleich zum Vorjahr um etwa 40 Prozent und im Bereich Biomasse um gut drei Prozent gestiegen.
Mehr MAP-Anträge zuletzt in Dezember 2013
Im November 2015 wurde zudem die höchste Zahl der MAP-Anträge seit Dezember 2013 erreicht. Gegenüber dem Vormonat mit insgesamt 7.013 Antragsstellungen hat sich die Zahl um rund sechs Prozent auf über 7.400 Anträge verbessert. Im Dezember 2013 wurden zwar insgesamt über 9.000 Anträge von der BAFA registriert. Doch damals wurde im Bereich Wärmepumpe mit lediglich 767 Anträgen eine deutlich geringere Nachfrage in diesem Segment verzeichnet als derzeit.
Weitere Nachrichten und Infos zum Thema:
Naturstrom realisiert grüne Nahwärme-Versorgung in Bayern
Regenerative Wärme: Viel Lob für neues MAP
Energiehandwerker online suchen
Dienstleistungen des Europäischen Testzentrums für Wohnungslüftungsgeräte
Stellenangebot: Städtische Werke AG sucht Mitarbeiter Vertrieb Photovoltaik (m/w/d)
Weitere Infos und Firmen auf Solarbranche.de