IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
07.05.2024, 12:37 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Rumänien steigt in die Offshore Windenergie ein – Gesetz tritt Ende Mai in Kraft

Bukarest – Rumänien will eine führende Rolle bei der Nutzung der Offshore Windenergie im Schwarzen Meer einnehmen. Anfang April 2024 hatte die Abgeordnetenkammer im Plenum eines der wichtigsten Energiegesetze der letzten Jahre verabschiedet: das rumänische Offshore-Windenergiegesetz.

Rumänien hat laut Daten der Weltbank ein Offshore Potenzial von 76 GW (76.000 MW) Windkraftleistung. Mit einem neuen Gesetz will die rumänische Regierung nun eine Vorreiterrolle einnehmen und den Weg für die Offshore-Windstromerzeugung im Schwarzen Meer ebnen.

Rumänien bringt Rahmengesetz zur Nutzung der Offshore Windenergie auf den Weg
Der rumänische Präsident Klaus Iohannis hat am 30.04.2024 das Dekret zur Verabschiedung des Offshore-Windenergiegesetzes unterzeichnet. Innerhalb von 30 Tagen, d.h. am 30. Mai 2024, wird das Gesetz danach in Kraft treten. Die Verabschiedung eines gesetzlichen Rahmens, der die Nutzung der rumänischen Offshore-Windressourcen ermöglicht, ist ein entscheidender Schritt, um die Energieunabhängigkeit und Widerstandsfähigkeit Rumäniens zu gewährleisten, teilte das rumänische Energieministerium mit.

Sebastian Burduja, Energieminister betont: "Rumänien hat den geraden Weg zur Offshore-Windenergieerzeugung im Schwarzen Meer eingeschlagen. Bei dem im Gesetzentwurf festgelegten Tempo werden wir 2032 in der Lage sein, das erste MW an Offshore-Windenergie im nationalen Energiesystem zu nutzen. Gleichzeitig wird die Produktion von Offshore-Windenergie es uns ermöglichen, die rumänische Industrie durch die heimische Produktion von grünem Wasserstoff und Mehrwertprodukten auf der Basis von grünem Ammoniak zu stärken.“

Offshore Windstudie zur Flächenausweisung und Vergabe von Konzessionsverträgen ab 2025
Um Investitionen in die Offshore-Windenergie im Schwarzen Meer zu ermöglichen, wird das rumänische Energieministerium innerhalb von drei Monaten nach Inkrafttreten des Gesetzes eine Expertenstudie in Auftrag geben, auf deren Grundlage das Konzessionsverfahren und die Aktivitäten zur Erkundung, zum Bau und zum Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen vorbereitet werden.

Auf der Grundlage der Expertenstudie will die rumänische Regierung bis zum 31. März 2025 die Rahmenbedingungen für die Nutzung der Offshore Windenergie festlegen und bis zum 30. Juni 2025 die nachfolgenden Gesetze zur Umsetzung des Gesetzes genehmigen. Auf dieser operativen Grundlage wird das Energieministerium dann ein Wettbewerbsverfahren zur Vergabe von Konzessionsverträgen einleiten.

Ebenfalls bis zum 30. Juni 2025 wird die rumänische Regierung die Höhe der von den Konzessionären an den rumänischen Staat zu zahlenden Lizenzgebühren festlegen, die auf der Grundlage der Ergebnisse der vom Energieministerium durchgeführten Studie bestimmt werden.

An der Umsetzung von Offshore-Windenergieprojekten in Rumänien sind nicht nur das Energieministerium, sondern u.a. auch die zuständige Aufsichtsbehörde für den Betrieb, das Umweltministerium, Transelectrica, ANRE, das Verteidigungsministerium und die Grenzpolizei beteiligt.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2024


Weitere Meldungen rund um die Offshore Windenergie
Offshore Windenegie - Meldungen aus Rumänien

Irland plant massiven Ausbau der Offshore Windenergie – Regierung stellt neuen Strategieplan vor
Offshore Windmarkt Taiwan: Ørsted weiht die größten Offshore-Windparks der Asien-Pazifik-Region ein
Brasilien startet mit dem Ausbau der Offshore-Windenergie
Ofshore Windplanungen in Europa - Offshore-Windindustrie.de

Frankreich: Offshore Windkraftanlagen speisen erstmals mit über 1.000 MW Leistung in die Stromnetze ein
Offshore-Windmarkt Polen: PGE und Ørsted vergeben Auftrag für Transport und Installation der Umspannwerke für Offshore Windpark Baltica 2
Großbritannien: RWE übernimmt Offshore Windprojekte von Vattenfall und beschleunigt Ausbau-Programm
AKW-Flamanville kommt noch später - Frankreichs 500 MW Offshore Windpark Fécamp schon komplett errichtet
Vereinbarung unterzeichnet: Kooperation für riesiges Offshore-Hybrid-Wind-Solar-Projekt vor Italien kann starten
Transformatoren für Offshore Windturbinen: Thyssenkrupp erhält Rekordauftrag von Siemens Energy
Bundesnetzagentur startet weitere Ausschreibungen für Offshore-Windparks
Operatives Erfolgsgeschäft: PNE verkauft Photovoltaik-Projekte in Rumänien und Italien
5 MW-Klasse: Nordex erhält Auftrag aus Rumänien
Transaktion: PNE verkauft fünf PV-Projekte in Rumänien mit 208 MWp an Total Energies
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


21.06.2024 - 3 Milliarden Euro Erlöse: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse der Versteigerung von Offshore-Windenergieflächen
21.06.2024 - Borkum Riffgrund 3: Ørsted errichtet erste 11 MW Siemens-Gamesa Turbine in Deutschlands größtem Offshore-Windpark
20.06.2024 - Treiber Wind und Solar: Indien steigert regenerative Kraftwerksleistung auf knapp 200 GW und setzt auf grünen Wasserstoff
19.06.2024 - The smarter E Europe 2024 gestartet: Über 3.000 Aussteller präsentieren Lösungen für erneuerbare Energieversorgung 24/7
18.06.2024 - Pilotprojekt: Transnet BW und Octopus wollen E-Auto-Flexibilität für Netzstabilisierung nutzbar machen
18.06.2024 - Neuer Bericht: Globaler Solarausbau verdoppelt sich 2023 fast - Konzentration auf wenige Märkte
17.06.2024 - Börse KW 24/24: RENIXX gibt nach - Ørsted: Batteriespeicher an Offshore Windpark - Vestas: RWE-Auftrag für Nordseecluster - Nordex: über 5 GW Leistung in nordischen Ländern
13.06.2024 - Forschende der ETH Zürich entwickeln neue Wärmepumpen für flexible Prozesswärme bis 200 Grad Celsius
13.06.2024 - Ørsted baut Batteriespeicher für Offshore-Windpark Hornsea 3 und schließt Wind- und Solarprojekt in Texas ab
10.06.2024 - Börse KW 23/24: RENIXX ausgebremst – Vestas punktet in Österreich und Litauen - Encavis: Mindestannahmeschwelle überschritten
10.06.2024 - Schwedischer Windmarkt weiter auf Wachstumskurs - DWO plant schwimmenden Offshore Windpark Erik Segersäll
07.06.2024 - Studie zu Netzentgelten: VSB und TU Dresden fordern grundlegende Reform und Vereinfachung der Kosten-Umlagesystematik
07.06.2024 - USA erwarten 2024 über 40 GW neue Solarleistung – US-Solarindustrie profitiert vom Inflation Reduction Act
07.06.2024 - BSH legt Entwurf zum Flächen-Entwicklungsplan Offshore Windenergie vor – 60 GW Windleistung bis 2037 in Deutschland

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt