IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
21.07.2015, 09:59 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Erneuerbare Energien liefern im ersten Halbjahr 2015 rd. 95 Mrd. kWh Strom

Freiburg - In den ersten sechs Monaten 2015 wurden aus den erneuerbaren Energiequellen Sonne, Wind, Wasser und Biomasse in Deutschland insgesamt etwa 94,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Das sind rund 12 Mrd. kWh oder satte 14 Prozent mehr als noch im ersten Halbjahr 2014.

Wichtigste erneuerbare Stromquelle war der Wind, vor der Bioenergie. Der Anteil der regenerativen Energien an der öffentlichen Nettostromerzeugung klettert auf etwa 34 Prozent. Diese Daten hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg veröffentlicht. Das Institut greift dazu auf Daten der Strombörse EEX, des statistischen Bundesamtes sowie eigene Berechnungen zurück

Windenergie ist regenerativer Top-Stromerzeuger
Die Windenergie produzierte im ersten Halbjahr ca. 40,5 Mrd. kWh und lag damit um etwa 39 Prozent über der Produktion im ersten Halbjahr 2014 (29,1 Mrd. kWh). Hauptgrund für die Steigerung waren die Orkantiefs Elon und Felix, die dafür gesorgt haben, dass im Januar viel Windstrom erzeugt wurde. Durch den Zubau neuer Offshore-Windparks konnte die Produktion in der Nordsee von 0,5 Mrd. kWh auf rund zwei Mrd. kWh vervierfacht werden. Die Offshore-Produktion in der Ostsee wurde durch die schrittweise Inbetriebnahme eines neuen Windparks um ca. 50 Prozent gesteigert, so das Fraunhofer ISE.

Wind und Solar auf Platz zwei hinter der Braunkohle
Photovoltaikanlagen speisten im ersten Halbjahr 2015 ca. 18,7 Mrd. kWh in das öffentliche Netz ein. Die Produktion hat sich gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Mrd. kWh bzw. vier Prozent verringert. Ursache ist das vergleichsweise schlechte Wetter und eine damit einhergehende geringere Solarstrahlung. Zudem hat sich der Zubau neuer Solaranlagen, ganz im Gegensatz zum Bereich Windenergie, deutlich abgeschwächt. Gemeinsam produzierten Solar- und Windenergieanlagen im ersten Halbjahr 59,2 Mrd. kWh. Sie liegen damit auf dem zweiten Platz hinter der Braunkohle, aber noch vor der Steinkohle und Kernenergie.

Biomasse und Wasserkraft unauffällig
Aus Biomasse wurden ca. 23 Mrd. kWh produziert. Die Produktion liegt damit ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Die Wasserkraft steuerte ca. 12,2 Mrd. kWh im ersten Halbjahr 2015 bei. Das sind etwa zwölf Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2014 (1 HJ 2014: 10,9 Mr. kWh), welches laut Fraunhofer ISE jedoch für die Wasserkraft ein schlechtes Jahr war. Die bisherige Produktion von 2015 liegt ungefähr auf dem Niveau von 2013.

EE-Anteil an der Nettostromerzeugung bei 34 Prozent
Die Nettostromproduktion aus Kernkraftwerken betrug im ersten Halbjahr ca. 45,8 Mrd. kWh und lag damit leicht über dem Vorjahresniveau von 44,8 Mrd. kWh. Braunkohlekraftwerke produzierten 67,6 Mrd. kWh netto. Das sind etwa 3,6 Prozent weniger als 2014 (1 HJ 2014: 65,1 Mrd. kWh). Steinkohlekraftwerke liefern netto 48,9 Mrd. kWh und Gaskraftwerke ca. 15,6 Mrd. kWh. Erneuerbare Energien kommen in Summe auf etwa 94,5 Mrd. kWh und damit auf einen Anteil von 34 Prozent an der gesamten Nettostromerzeugung im ersten Halbjahr 2015. Der Anteil an der Bruttostromerzeugung einschließlich der Kraftwerke der „Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und bei der Gewinnung von Steinen und Erden“ liegt bei etwa 31 Prozent.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema:
Offshore: Ausbau verläuft nach Plan – Branche dennoch verunsichert
Prozessdienstleistungen der Availon GmbH für Windenergieanlagen
Solar-Anlagen von Belectric
Forschungs-News aus der Energiewirtschaft:







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
25.07.2016 - Neues EEG: Bioenergie-Branche ist unzufrieden
25.07.2016 - VW empfiehlt Ökostrom für Elektroautos
25.07.2016 - Was der Windenergieausbau für Rotmilan und Mäusebussard bedeutet
25.07.2016 - RENIXX freundlich: Suzlon und Rec Silicon holen auf – Solarcity-Aktie baut Gewinne aus
25.07.2016 - Klimawandel: NASA erwartet neue globale Rekorde
25.07.2016 - Kündigung von Stromverträgen auch bei Preisänderungen wegen Steuern, Abgaben und Umlagen zulässig
25.07.2016 - EU-Parlament für ambitioniertere Energieeffizienz-Klassen
25.07.2016 - KW 29/2016: RENIXX World legt zu – Solarcity top – Plug Power stark nach Großbestellung – rote Zahlen bei Rec Silicon
25.07.2016 - EDF-Entscheidung über AKW-Bau von Hinkley Point C rückt näher
25.07.2016 - Strom-Prognose: EEG-Umlage steigt 2017 auf über sieben Cent pro Kilowattstunde
 
Strom-News
25.07.2016 - Neues EEG: Bioenergie-Branche ist unzufrieden
25.07.2016 - VW empfiehlt Ökostrom für Elektroautos
25.07.2016 - Was der Windenergieausbau für Rotmilan und Mäusebussard bedeutet
25.07.2016 - RENIXX freundlich: Suzlon und Rec Silicon holen auf – Solarcity-Aktie baut Gewinne aus
25.07.2016 - Klimawandel: NASA erwartet neue globale Rekorde
25.07.2016 - Kündigung von Stromverträgen auch bei Preisänderungen wegen Steuern, Abgaben und Umlagen zulässig

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt