08.07.2009, 16:40 Uhr

Erste CCS-Pilotanlage in Frankreich genehmigt

Berlin - Nach einer Projektausschreibung der europäischen Union für die Durchführung von 12 Pilotanlagen in Originalgröße, will die Energiegruppe Total in Kürze eine komplette integrierte Prozesskette für die Abtrennung und Speicherung von CO2 (CCS) testen. Der Präfekt der Region Pyrénées-Atlantiques hat Total kürzlich die Genehmigung erteilt, CO2 im Untergrund von Béarn zu speichern. Eine industrielle CO2 -Abscheidungspilotanlage soll in den Erdgasvorkommen von Lacq betrieben werden. Geplant ist das Gas über Rohrleitungen von Lacq bis Jurançon zu transportieren, wo es in geologischen Gesteinsschichten gespeichert wird.

Die Genehmigung wurde für 2 Jahre erteilt, mit einem Kontrollzeitraum der Standorte von 3 Jahren. Diese Tatsache beunruhigt insbesondere die Gesellschaft zur Untersuchung, Schutz und Gestaltung der Natur im Süd-Westen Frankreichs (Sepanso), da es noch keine rechtlichen Rahmenbedingungen für die CO2-Speicherung gibt.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema CCS: