25.02.2020, 15:06 Uhr

Vattenfall und EWE investieren in Solar-Startup Solytic


© Solitec GmbH

Stockholm – Das Berliner Startup-Unternehmen Solytic hat sich auf das Data Management für Photovoltaik-Anlagen spezialisiert. Der schwedische Energieversorger Vattenfall erhöht nun seine Beteiligung an dem Unternehmen, die EWE aus Oldenburg steigt mit ein.

Das Digital-Startup Solytic optimiert den Betrieb von PV-Anlagen mit Hilfe künstlicher Intelligenz. Die zweite Finanzierungsrunde konnten die Berliner nun erfolgreich absolvieren. Mit den frischen Mitteln will das Unternehmen auch international expandieren.

Digitalisierung von PV-Anlagen – Solytic startet 2017

Das Unternehmen Solytic startete im Herbst 2017 mit der Idee, die Überwachung von PV-Anlagen zu digitalisieren. „Heute haben wir bereits über 100 000 PV-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von über zwei Gigawatt unter Vertrag. Gestärkt durch die Serie-A-Finanzierung werden wir jetzt mit unserem derzeit 25-köpfigen Team die nächsten Schritte zur digitalen Solar-Plattform angehen", sagt Johannes Burgard, Geschäftsführer und Mitgründer von Solytic. Das ehrgeizige Ziel ist es, die Zahl der von Solytic betreuten Photovoltaik-Anlagen in den nächsten drei Jahren auf über eine Million zu steigern und die Internationalisierung voranzutreiben.

KI-gestützte Software erkennt Schwachstellen im PV-Anlagenbetrieb

Die von Solytic entwickelte Software setzt auf Künstliche Intelligenz, um über die Analyse der vorhandenen Daten den Betrieb von Solaranlagen zu optimieren. So werden Schwachstellen einer Anlage frühzeitig erkannt, die Wartung verbessert, Reparaturkosten gesenkt und insgesamt die Betriebsführung automatisiert. Aktuell amortisieren sich PV-Anlagen nach 8-15 Jahren. Hier sieht das Start-up Solytic erhebliche und noch ungenutzte Potenziale, um die Erzeugungskosten für Solarstrom weiter zu senken.

Vattenfall von Beginn an als strategischer Investor beteiligt

Für Vattenfall ist der Ausbau der erneuerbaren Energien ein Eckpfeiler der eigenen Strategie, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. In der Beteiligung an dem Solytic sieht Vattenfall ein sinnvolles Investment, weil das Unternehmen klar auf den digitalen Service in diesem Zukunftsbereich ausgerichtet ist. Während Vattenfall sein Investment in Solytic erhöht hat, steigt die EWE aus Oldenburg als Investor aus der Energiewirtschaft neu mit ein. Neben diesen strategischen Investoren beteiligen sich einige Business Angels, unter anderen THELO Investors an Solytic. Insgesamt fließt Solytic ein mittlerer siebenstelliger Betrag zur Finanzierung weiteren Wachstums zu.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2020