30.01.2014, 08:13 Uhr

Siemens erhält Auftrag für 79 Windkraftanlagen aus Texas

Hamburg – Siemens baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Nachdem das Unternehmen dort vor kurzem den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte an Land gezogen hat, folgt nun ein Auftrag aus dem Bundesstaat Texas.

Insgesamt 79 Windkraftanlagen sollen zukünftig im Windpark Panhandle 2 nahe der Stadt Amarillo Strom erzeugen. Die Region gilt als eine der windreichsten in Texas.

Strom für 56.000 Haushalte

Das Windparkprojekt der Pattern Energy Group aus San Francisco wird eine Gesamtkapazität von 182 Megawatt (MW) haben. Die Auslieferung der Anlagen soll bereits im kommenden März erfolgen und der Windpark im November in Betrieb gehen. Dann wird er bis zu 56.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Die Bestellung umfasst neben der Lieferung und Installation zusätzlich einen Servicevertrag, der langfristig den zuverlässigen Betrieb der Anlagen sicherstellen soll. Der Vertrag enthält eine Wartungsplanung auf Basis der Fernüberwachungs- und Diagnosesysteme von Siemens sowie umfassender Wettervorhersagetechnologien. Da sich die Servicearbeiten zu windschwachen Zeitpunkten durchführen lassen, schmälern sie den Energieertrag des Windparks nicht.

Auftrag schafft Arbeitsplätze in der Region

"Pattern Energy ist einer unserer wichtigsten Kunden in den USA und wir sind stolz auf diesen erneuten Großauftrag des Unternehmens", sagt Markus Tacke, CEO der Division Wind Power bei Siemens Energy. "Mit Panhandle 2 setzen wir die Erfolgsgeschichte unserer bewährten und leistungsfähigen Onshore-Windturbine SWT-2.3-108 fort und unterstreichen unsere Rolle als einer der führenden Anlagenbauer und Dienstleister im US-Windmarkt."

"Das Panhandle 2 Projekt nutzt Siemens-Windturbinen, deren Rotorblätter und Maschinenhäuser in den USA gefertigt werden. Das schafft nicht nur Arbeitsplätze in der Produktion sondern sichert auch die Beschäftigung von hunderten Arbeitern bei regionalen Bauunternehmen", sagt Mike Garland, CEO von Pattern Energy. "Die in Amerika gefertigten Siemens-Windenergieanlagen werden in einer der windreichsten Regionen von Texas eine effiziente und ergiebige Energiequelle darstellen ohne die begrenzten Wasservorräte der Region anzutasten."


© IWR, 2014