IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
11.04.2014, 12:28 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Enercon erledigt Großauftrag in Kanada und bringt neue Starkwind-Turbinen raus

Aurich – Der Windenergieanlagen-Hersteller Enercon hat bei einem Großprojekt in Kanada innerhalb von 30 Monaten 126 Windenergieanlagen (WEA) errichtet. Zudem will der Hersteller aus Aurich sein Angebot an Windturbinen für Starkwindstandorte erweitern.

Sowohl die Anlage des Typs E-82 als auch des Typs E-101 soll es nach Angaben des Herstellers künftig in einer zusätzlichen Version mit Windklasse-I-Auslegung geben. Die E-82 für Starkwindstandorte wird mit 2,35 Megawatt (MW) Nennleistung angeboten. Die entsprechende E-101-Anlage soll mit 3,05 MW über die gleiche Nennleistung verfügen wie die Windklasse-II-Turbine dieser Plattform.

Neue Turbinen mit verschiedenen Turm-, Fundament- und Netzanschlussvarianten
Die Nachricht zur Erweiterung des Turbinenangebots hat Enercon zur Hannover Messe herausgegeben, die am heutigen Freitag zu Ende geht. Enercon erklärte, nun die Basismaschinen der Typen E-82 und E-101 für die Errichtung an Windklasse-I-Standorten zu optimieren. Für beide Baureihen garantiert Enercon im Zusammenhang mit entsprechenden Verträgen nach dem sogenannten Enercon-Partner-Konzept technische Verfügbarkeiten von 97 Prozent. Neben verschiedenen Turm- und Fundamentvarianten sollen beide Starkwindbaureihen mit vier unterschiedlichen Netzanschlusskonfigurationen für die verschiedenen Zielmärkte erhältlich sein.

„Enercon reagiert mit den neuen Starkwindversionen auf Kundenanforderungen in internationalen Zielmärkten. Wir wollen unseren Kunden für deren Windenergieprojekte stets die optimale Enercon Technologie anbieten“, so Enercon Vertriebsleiter Stefan Lütkemeyer. Die Starkwindversionen der E-82 und der E-101 sind vorrangig für Exportmärkte vorgesehen und sollen voraussichtlich ab Anfang 2015 bzw. ab Anfang 2016 in Serie verfügbar sein.

Logistische Herausforderungen beim Großprojek in Quebec

In der kanadischen Provinz Quebec hat Enercon in nur 30 Monaten für die Kunden Boralex und Gaz Métro insgesamt 126 WEA errichtet und in Betrieb genommen. Der Windpark Beaupré gehöre bislang zu den weltweit größten von Enercon errichteten Windparks. Die installierte Leistung beträgt 272 MW. Maschinen der Baureihen E-70 und E-82 mit 64, 85 und 98 Meter Nabenhöhe sind dabei installiert worden. Weitere 38 Maschinen (91 MW) sollen demnächst in zwei weiteren Bauabschnitten folgen. Das Gelände der ersten Bauabschnitte umfasst rund 100 Quadratkilometer. Rund 150 Kilometer Straßen wurden für das Projekt gebaut, zudem immense Mengen Erde bewegt, Gestein gesprengt und zahlreiche Brücken gebaut.

Bis zu 36 Großkräne waren ab 2012 während des Turmbaus und der Anlagenmontage zeitgleich im Einsatz, hinzu kamen weitere Hilfskräne, die zum Entladen der Schwertransporte bereitstanden. Diese Schwertransporte wurden mit speziellen Schwerlast-LKW durchgeführt, den sog. "Army Trucks". Elizabeth Fennell, General Project Manager bei Beaupré Project, erklärte stolz: „Die Auslieferungen innerhalb des Zeitplans umzusetzen, leitete viele Erfolge ein – mit der pünktlichen Projektübergabe als krönendem Abschluss.“

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema Windenergie:
EEG-Reform: Enercon stoppt vorerst Investitionen in Deutschland
Niederländer entscheiden sich für Großturbinen von Enercon
Zu den Windkraftanlagen von GE
Grundlagen Seminar: 1x1 der Anlagentechnik in der Windenergie
© IWR, 2014

Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


21.01.2022 - Windenergie-Ausbau in Deutschland 2021 viel zu niedrig - Verbände fordern schnelles Gegensteuern
21.01.2022 - Nächtliches Blinken von Windenergieanlagen: Erfolgreicher Start von Projekt für flächendeckende BNK in NRW
20.01.2022 - Netzentwicklungsplan Strom 2021 – 2035 von Bundesnetzagentur bestätigt
20.01.2022 - Wasserstoff-Forschung: Elektrolyseure auf dem Weg zur Massenware
19.01.2022 - Kooperation: Innovativer Multi-Terminal-Hub bringt Offshore-Windstrom ins Höchstspannungsnetz
19.01.2022 - Studie: Jeder dritte Energieversorger hat noch kein Klimaziel
18.01.2022 - BNetzA-Ausschreibung für PV-Gebäudeanlagen deutlich überzeichnet - erste Biomethan-Ausschreibung unterzeichnet
18.01.2022 - Nordex steigert Auftragseingang 2021 um über 30 Prozent
17.01.2022 - Siemens Gamesa startet Serienproduktion von 11 MW Windturbine im Werk Cuxhaven
17.01.2022 - Börse KW 02/22: RENIXX durch Zinsängste belastet - Nordex: hohe Auftragseingänge, Ørsted setzt auf grünes Methanol, FuelCell: 7,4 MW Brennstoffzellen-Anlage in Betrieb
14.01.2022 - Hoher Strompreis lässt EEG-Überschüsse auf über 10 Milliarden Euro anschwellen
13.01.2022 - Dekarbonisierung des Seeverkehrs: Ørsted steigt in nachhaltiges Methanol-Projekt ein
13.01.2022 - Thyssenkrupp schmiedet Börsenpläne für Wasserstoff-Tochter
13.01.2022 - Nordex punktet mit Aufträgen aus Finnland und Spanien

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt