10.03.2014, 11:05 Uhr

Nur 15 Euro pro Tonne: CO2 aus Kraftwerken mit Kalk abtrennen

Bonn – Kohlekraftwerke stoßen mit ihren Rauchgasen große Mengen CO2 aus. Mit dem sogenannten „Carbonate-Looping“ lässt sich CO2 mittels Kalk binden. Vorteil: Der entstehende Kalkabfall kann von Zementwerken weiter verwendet werden.

Forscher vom Institut für Energiesystem und Energietechnik der TU Darmstadt haben das Projekt gemeinsam mit Industriepartnern koordiniert und durchgeführt. Das Ergebnis: Die CO2-Abtrennung ist nachrüstbar und kostet lediglich 15 Euro je Tonne und ist damit deutlich günstiger als andere nachrüstbare Trennverfahren.

Erst binden, dann abscheiden