21.03.2014, 08:30 Uhr

Baywa r.e. verkauft Windpark an Schweizer Versorger

München - Die BayWa r.e. hat den Windpark Selmsdorf III am küstennahen Standort im Landkreis Nordwestmecklenburg östlich von Lübeck verkauft.

Käufer des 9,2-Megawatt-Windparks ist KKB Deutschland, eine Tochter des Schweizer Energieversorgers Kleinkraftwerk Birseck AG.

Betriebsführung bleibt bei Baywa r.e.

Die BayWa r.e. hatte das Projekt entwickelt, schlüsselfertig errichtet und im Dezember 2013 in Betrieb genommen. Der Windpark, der aus vier 2,3 Megawatt-Anlagen des Typs Enercon E82 besteht, erzeugt klimafreundlichen Strom für zirka 6.300 Haushalte.

Mit Selmsdorf III veräußert die Baywa r.e. nach Selmsdorf I und II nun den letzten von insgesamt drei Windpark-Teilabschnitten, wird aber weiterhin die technische und kaufmännische Betriebsführung des Windparks übernehmen.

Geschäftsmodell stimmt

Matthias Taft, Geschäftsführer von BayWa r.e.: „Mit der Veräußerung des dritten und letzten Teilabschnitts des Windparks Selmsdorf zeigen wir erneut, dass wir mit unserem Geschäftsmodell der Turnkey-Errichtung von Wind- und Solarparks und ihrer anschließenden Veräußerung nachhaltig Erfolg haben und signifikanten Mehrwert generieren.“

Antoine Millioud, Geschäftsführer von Kleinkraftwerk Birseck AG: „Die KKB setzt ihre Wachstums- und Diversifikationsstrategie erfolgreich fort. Der Windpark Selmsdorf III überzeugt uns durch seine hohe Qualität und bildet einen idealen Grundstein für unsere geplanten Entwicklungsaktivitäten in Deutschland.“


© IWR, 2014