23.11.2018, 15:25 Uhr

Capcora begleitet E-Mobility-Start-up Wirelane

Frankfurt am Main - Die Wirelane GmbH ist ein auf Elektromobilität spezialisierter Full-Service-Provider. Im Rahmen einer Series-A-Finanzierungsrunde hat das Unternehmen jetzt erfoglreich Wachstumskapital bei Investoren eingeworben.

Auf dem Zukunftsmarkt der Elektromobilität will die Wirelane weiter expandieren. Die Unternehmensberatung Capcora hat die Wirelane GmbH bei der Series-A-Finanzierungsrunde über 4 Mio. Euro Kapital bei Investoren erfolgreich begleitet.

Finanzspritze für Software- und Hardware-Angebot von Wirelane

Das eingeworbene Kapital wird für die beschleunigte Weiterentwicklung des Software- bzw. Hardware-Angebots für den Aufbau von intelligenter Ladeinfrastruktur eingesetzt. An der Finanzierungsrunde haben sich der Frühphaseninvestor Vito Ventures, eine Investment-Tochter des Heiztechnikherstellers Viessmann, Venture-Capitalist Coparion, der High-Tech Gründerfonds (HTGF) sowie der Dortmunder Mittelständler Ritter Starkstromtechnik beteiligt. Initiator von Wirelane ist Constantin Schwaab, ein Entrepreneur, der sich unter anderem als Gründer der Online-Ticket-Plattform Kinoheld einen Namen gemacht hat. Zudem ist er Gesellschafter der Plain Energy GmbH, einem Solar Independent Power Producer, den Capcora in 2017 bei der Aufnahme eines Junior Bonds i.H.v. EUR 10 Mio. begleitet hat.

Wirelane: Anbieter von Schlüsseltechnologien für den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa

Wirelane will als Anbieter von Schlüsseltechnologien den Markt für Ladeinfrastruktur in Europa bedienen. Zu dem derzeitigen Kundenstamm in Deutschland, Schweden, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden zählen bereits 35 Stadtwerke sowie internationale Energieversorgungsunternehmen und Industriekonzerne wie VW, Vattenfall und Bouygues, teilte Capcora mit. Die Wirelane Software kommt bereits an über 6.000 Ladepunkten zum Einsatz und soll in den nächsten Jahren europaweit über 300.000 Ladepunkte bedienen.

Kooperation mit Wirecard

Neben den Softwarelösungen bietet Wirelane seinen Kunden auch eine eigens entwickelte Ladestationen mit 22 kW an. Mit dem neuen Kapital will Wirelane vor allen Dingen diese Ladeinfrastruktur-Baureihe zur Marktreife bringen, die unter dem Namen Wirelane W1 läuft. Wichtige Akzente seien bereits gesetzt, indem im August 2018 eine Kooperation mit dem DAX-Unternehmen Wirecard vereinbart wurde, um kontaktloses Bezahlen an Ladesäulen zu ermöglichen.

Capcora betritt neues Terrain

Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion betritt auch Capcora ein neues Terrain. Es ist einerseits die erste Start-Up Finanzierung, die das Beratungshaus begleitet, andererseits stellt die Transaktion den Markteintritt in ein zukünftig immer bedeutender werdendes Feld der Infrastrukturfinanzierung dar.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018