04.09.2019, 11:24 Uhr

Januar bis August 2019: Deutlich mehr Wind- und Solarstrom als 2018

Münster - Im Zuge der zu Ende gehenden Hitzewelle fällt die Solarstromproduktion im August 2019 in Deutschland etwas niedriger aus als im Vormonat. Auch die Windstromproduktion geht im August etwas zurück. Das bisherige Jahresergebnis ist im Vergleich zum Vorjahr weiterhin deutlich besser.

Die Gesamtstromproduktion aus Wind- und Solaranlagen in Deutschland von Januar bis August 2019 fällt etwa 14 Prozent höher aus als im Vorjahreszeitraum. Insbesondere die Stromerzeugung aus Windenergieanlagen kann zulegen und hat bereits Ende August 2019 das Niveau der gesamten Astromstromproduktion des Vorjahres erreicht.

PV-Einspeisung im August auf Vorjahresniveau

Mit insgesamt 220 Sonnenstunden war der August 2019 in Deutschland fast so sonnig wie der Vormonat Juli (235 Stunden). Damit fällt auch die Einspeisung der Solaranlagen nach den aktuell vorliegenden Daten der Netzbetreiber im August mit 5,3 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) weiterhin hoch aus (Juli 2019: rd. 5,7 Mrd. kWh) und erreicht in etwa das Niveau des Vorjahresmonats (Aug. 2018: rd. 5,2 Mrd. kWh).

Windstrom-Einspeisung im August 2019 etwas niedriger als 2018

Die Windenergieanlagen in Deutschland haben im August 5,8 Mrd. kWh eingespeist. Das sind rd. 5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat August 2018 (6,1 Mrd. kWh). Die Windenergieanlagen in der deutschen Nord- und Ostsee haben im August 2019 1,3 Mrd. kWh Windstrom produziert. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht das einem Plus von 25 Prozent (August 2018: 1,1 Mrd. kWh Offshore-Windstrom).

Wind- und Solarstrom 2019 etwa 14 Prozent über Vorjahresniveau

Von Januar bis August 2019 summiert sich die Einspeisung aus Wind- und Solaranlagen in Deutschland auf 111,6 Mrd. kWh. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von etwa 14 Prozent (Jan – Aug 2018: 98,2 Mrd. kWh). Der Großteil der von Januar bis August 2019 eingespeisten Strommenge entfällt mit 77,8 Mrd. kWh auf die Windenergie, die damit rd. 19 Prozent über dem Vorjahreswert liegt (Jan - Aug 2019: rd. 65,5 Mrd. kWh) und schon jetzt die gesamte Atomstromproduktion des Vorjahres überholt (Atomstrom 2018: 76,1 Mrd. kWh). Die Solaranlagen in Deutschland speisten von Januar bis August 2019 rd. 33,7 Mrd. kWh Strom ein, was ein Plus von etwa 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (Jan - Aug 2018: rd. 32,7 Mrd. kWh).

Über die Statistiken zur regenerativen Stromerzeugung

Die hier dargestellten Daten für den Wind- und Solarstrom (Mrd. kWh) spiegeln die Originaldaten der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), d.h. ohne Korrekturen, wider. Die Angaben basieren auf der vorläufigen Hochrechnung der Netzbetreiber, da die tatsächlichen und vollständigen Abrechnungen der Verteilnetzbetreiber über die reale Einspeisung den ÜNB erst mit mehrmonatiger Verzögerung vorliegen. Die veröffentlichte Stromerzeugung in der endgültigen Jahresabrechnung kann daher von den zeitnahen Hochrechnungen abweichen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019