11.07.2013, 09:52 Uhr

AEE sieht Energiewende durch Braunkohle in Gefahr

Berlin – Diverse Studien prognostizieren trotz des steigenden Zubaus von erneuerbaren Energien eine weiterhin hohe Auslastung von Braunkohlekraftwerken in Deutschland. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat dies beim Vergleich mehrerer Studien festgestellt. Zudem kommen die einzelnen Institute demnach zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) sehen die Zahl der Volllaststunden von Braunkohlekraftwerken für 2023 in ihrem aktuellen Netzentwicklungsplan (NEP) 2013 bei rd. 7.400 Stunden pro Jahr. Der NEP ist Grundlage der Bundesnetzagentur (BNetzA) für die Erstellung konkreten des Plans zum Netzausbau in Deutschland.

17,6 GW Braunkohle-Strom in 2023