16.10.2013, 16:00 Uhr

Bundesregierung beschließt umstrittene Novelle der Energieeinspar-Verordnung

Berlin – Die aktuelle Bundesregierung wird es nicht mehr lange geben, doch in ihren letzten Wochen hat sie noch die Novelle der Energieeinsparverordnung auf den Weg gebracht. Neubauten müssen künftig höhere energetische Standards erfüllen und alte Heizungsanlagen müssen ausgetauscht werden. Von den Verbänden hagelt es Kritik.

Hausbesitzer müssen unter Umständen bald ihre Heizung austauschen. Wie das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen hat, müssen ab dem Jahr 2015 Öl- und Gasheizungen nach 30 Betriebsjahren stillgelegt werden. Ausgenommen sind selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser. Zuvor galt die Regelung für Heizkessel mit einem Alter von über 37 Jahren. Wer seit Februar 2002 in einem Haus mit einer 30 Jahre alten Anlage wohnt, ist von der Regelung ausgenommen. Die Regelung soll im Frühjahr 2014 in Kraft treten.

Höhere Anforderungen an Neubauten